In der Ebene auf der Fahrt

TCS-Regionalgruppe

Kurt Brühwiler
Drucken
Teilen
Besonders schnell ist die «Sauschwänzlebahn» nicht. Sie schlägt meist ein Bummelbahntempo an. (Bild: PD)

Besonders schnell ist die «Sauschwänzlebahn» nicht. Sie schlägt meist ein Bummelbahntempo an. (Bild: PD)

Die TCS-Regionalgruppe Wil und Umgebung lud die Mitglieder zu einem schönen Tagesausflug ein.

51 Personen inklusive Chauffeur nahmen mit dem Luxus-Car der Firma Wick Reisen Wil die Tagesreise unter die Räder. Der Wettergott meinte es sehr gut und schenkte uns einen schönen Reisetag.

Bei herrlichem Wetter ging es Richtung Schaffhausen ins grenznahe Ausland nach Blumberg Baden-Württenberg. Blumberg war der Ausgangspunkt für die im vorletzten Jahrhundert gebaute Bahnstrecke zwischen Blumberg und Weizen. Die Museumsstrecke hat eine Länge von 25 Kilometer und wurde in den Jahren 1887 bis 1890 von der Grossherzoglich Badischen Staatsbahn gebaut. Heute ist sie ein technisches Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung. Wegen des gekringelten Verlaufes wird die Bahn im Volksmunde gerne als «Sau­schwänzlebahn» bezeichnet.

Im altväterlichen Bummelbahntempo erlebten wir das bezaubernde Kommental, das wildromantische Wutachtal und das geologisch interessante Mühlbachtal mit seinen grossartigen Viadukten und Kunstbauten. In Weizen angekommen, ging es mit dem Car zum Restaurant Kreuz zum feinen Mittagessen.

Nach dem Essen gab es eine kurze Fahrt mit dem Car wieder zurück in die Schweiz zur Schifflände in Schaffhausen. Anschliessend genossen wir eine zweistündige Rheinschifffahrt bis nach Stein am Rhein und danach ging es mit dem Car wieder zurück nach Wil.

Kurt Brühwiler