Immer noch einer der grössten Schiessanlässe

DICKEN. Das Volksschiessen der Sportschützen Dicken Ebnat-Kappel zog auch dieses Jahr wieder Hunderte Schützinnen und Schützen an. Am Dienstagabend war das Absenden. Die Wanderpreise wurden den strahlenden Siegern und Siegerinnen überreicht.

Stefan Füeg
Merken
Drucken
Teilen
Die Gewinnerinnen und Gewinner der Wanderpreise des diesjährigen Volksschiessens. (Bild: Stefan Füeg)

Die Gewinnerinnen und Gewinner der Wanderpreise des diesjährigen Volksschiessens. (Bild: Stefan Füeg)

Das Absenden im Schützenhaus Dicken verläuft schon seit Jahren in einer familiären Stimmung, so auch diesmal. Denn die siegreichen Frauen und Männer kennen sich meist schon seit längerer Zeit. Oft schon seit Kindertagen.

Wetter schuld an Rückgang?

Die Präsidentin des Organisationskomitees, Brigitte Baumann, erwähnte zu Beginn der Pokalübergaben einige statistische Zahlen. So haben dieses Jahr zwar fast 360 Schützen und Schützinnen teilgenommen, was aber trotzdem einen Rückgang gegenüber dem Vorjahr um fast 50 ergibt. «Vielleicht war an diesen vier Schiesstagen das Wetter schuld, denn zuerst war es viel zu schön, am Montag dann hat es gekehrt, und es windete sehr stark», so Baumann. Diese Konstellation habe vermutlich einige davon abgehalten, sich zu beteiligen.

Auch dieses Jahr ein Erfolg

Die Anzahl der gelösten Stiche sei ebenfalls um rund 100 auf die neue Zahl von 662 zurückgegangen. Trotzdem, so Baumann, könne auch dieses Jahr als Erfolg gewertet werden. Trotz allem Wetterpech, die Kranzquote lag dieses Jahr bei rund 88 Prozent, ein hervorragendes Ergebnis, wie Baumann bekanntgeben konnte. So sei dieses Volksschiessen in der Region immer noch einer der grössten Schiessanlässe.

Wieder in der Nati B

Brigitte Baumann konnte den Anwesenden auch einen zusätzlichen Erfolg verkünden, so sei doch die 1. Mannschaft der Sportschützen wieder in die Nationalliga B aufgestiegen. Dies zeige, dass der Verein auf dem richtigen Weg sei. Auf den Rückgang der Teilnehmerzahl angesprochen, meinte einer der Anwesenden, dass doch wieder vermehrt bei einheimischen Firmen aktiv darum geworben werden solle, damit auch sie wieder Gruppen ans Volksschiessen delegieren würden.

Auch nächstes Jahr dabei

Die Übergabe der Wanderpreise erfolgte zügig, Küsschen da und dort. Alle zeigten ihre Freude, dass sie eventuell das erste Mal oder bereits zum x-ten Male den Preis wieder nach Hause nehmen konnten. Es kann davon ausgegangen werden, dass die diesjährigen Preisträger sowie Hunderte andere auch im kommenden Jahr wieder dabei sein werden.

Die ausführlichen Ranglisten sind auf www.kkdicken.ch einsehbar.