Im Gedenken an Alfred Tobler

Der Historisch-Antiquarische Verein Heiden lädt zu einem Anlass über Alfred Tobler ein. Aus dessen Nachlass stammt ein Teil des Mobiliars im Museum.

Drucken
Teilen
Alfred Tobler (1845–1923) lebte in Heiden und war Theologe, Konzertsänger sowie Botschafter der Appenzeller Volkskultur. (Bild: pd)

Alfred Tobler (1845–1923) lebte in Heiden und war Theologe, Konzertsänger sowie Botschafter der Appenzeller Volkskultur. (Bild: pd)

HEIDEN. Zum traditionellen Neujahrsanlass mit Apéritif lädt der Historisch-Antiquarische Verein Heiden am kommenden Sonntag um 11 Uhr ins Museum Heiden ein. Das Thema lautet: «Alfred Tobler». Ein grosser Teil der Sammlung im Museum Heiden stammt aus dem Nachlass des im Stapfen wohnhaft gewesenen Alfred Tobler – doch über den aussergewöhnlichen Heidler ist in der Öffentlichkeit nur wenig bekannt. Deshalb schildert der Historiker Stefan Sonderegger den Lebenslauf: Theologe, internationaler Konzertsänger, dann Schriftsteller und Forscher auf heimatkundlichem Gebiet, Fürsprech für Appenzellisches Volkslied, Wortschatz, Sitte, Kultur, Geschichte und Humor. Im zweiten Teil zeigt Andres Stehli eine Serie von Fotos und Dokumenten von und über Alfred Tobler und liest Auszüge aus dem aufschlussreichen, von Tobler festgehaltenen Bericht des Wolfhäldlers Kaspar Niederer «Erlebnisse eines Appenzellers in neapolitanischen Diensten 1854–1859». (pd)

Aktuelle Nachrichten