Im Eiltempo den Hang hinab

Am Mittwoch fand rund um den Skilift bei fast idealen Wetterbedingungen das Schülerskirennen statt. Dabei gaben auch die Kleinsten Vollgas, um aufs Podest zu gelangen.

Stefan Feuerstein
Merken
Drucken
Teilen
Nach verdientem Sieg gefällt das Posieren auf dem Podest auch schon den jüngsten Teilnehmerinnen des Schüler-Skirennens von Mosnang. (Bild: Stefan Feuerstein)

Nach verdientem Sieg gefällt das Posieren auf dem Podest auch schon den jüngsten Teilnehmerinnen des Schüler-Skirennens von Mosnang. (Bild: Stefan Feuerstein)

MOSNANG. «Hopp, hopp, hopp» ertönt es von den Zuschauerinnen und Zuschauern, als die ersten – und jüngsten – Skifahrer ins Rennen starten. Anfangs noch etwas bedächtig, aber immer schneller werdend, geben sie auf der Zielgeraden nochmals alles, bevor auch schon die nächsten dran sind.

Eingeteilt in Kategorien nach Alter und Geschlecht, meistern insgesamt 98 skibegeisterte Kinder und Jugendliche die Piste und haben sichtlich Spass daran. «Wir wollen den Kindern neben dem Schulalltag etwas Aussergewöhnliches bieten – und wenn wir im Dorf schon die nötige Infrastruktur haben, dann sollte man sie auch benutzen», erzählt Felix Germann, der den Anlass gemeinsam mit elf weiteren Lehrern der Oberstufe organisiert. Dabei können sie auch auf die Hilfe der Schüler zählen – so bereitete beispielsweise die dritte Klasse die Pisten vor.

Rasant unterwegs

Am Skilift, an dem bereits Weltklasse-Skirennfahrerin Maria Walliser ihre ersten Gehversuche unternahm, stachen einige der Teilnehmer durch ihre besonderen Leistungen hervor. Beim Blick auf die Rangliste wird schnell klar, dass schon Unterstufenschüler ihr Bestes gaben und damit teilweise auch mit den höheren Stufen konkurrieren können – zahlreiche Skifahrerinnen und Skifahrer meisterten die Strecke gar in weniger als einer Minute. Dazu gehören in der Unterstufe die drei Knaben Lorin Rüegg, Dario Gisler und Levin Alpiger und in der Mittelstufe Seraina Alpiger, Rahel und Martina Brändle sowie Maurice Rüegg, Fabian Brändle und Björn Vogel. Mit 46,81 Sekunden schloss Pascal Rüegg aus der Oberstufe das Rennen als Schnellster ab. In dieser Kategorie schafften es aber auch Marcel Breitenmoser und Damian Ott aufs Podest, bei den Mädchen der Oberstufe gelang dies Julia Brändle, Jolanda Bürge und Anja Germann.

Schnee fast garantiert

Auch nach dem Skirennen geht es in den Mosnanger Schulen sportlich weiter. Je nach Klasse folgt bald das Skilager – daneben erwarten die Schülerinnen und Schüler Wandertage, einen Leichtathletikanlass oder auch einen Triathlon. Und das nächste Skirennen wird, vorausgesetzt es gibt auch dann genug Schnee, wieder kommen: «Wir haben zwar nicht immer genug davon, aber eher als nicht», freut sich Lehrerin Susanne Gregorin schon jetzt.