Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Im Dorfzentrum Walzenhausens soll Wohnraum entstehen

Die Bauland Erschliessung AG hofft auf eine rasche Überführung ihres neuen Grundstücks in die Bauzone. In der Nähe des Bahnhofs will sie eine Überbauung realisieren. Die Gemeinde hat der AG ihre Zustimmung bereits zugesichert.
Peter Eggenberg
Die Überbauung soll links von der "Holzkirche" (im Bild rechts) realisiert werden. (Bild: Peter Eggenberger)

Die Überbauung soll links von der "Holzkirche" (im Bild rechts) realisiert werden. (Bild: Peter Eggenberger)

Im Gegensatz zu vielen anderen Gemeinden verzeichnet Walzenhausen einen steten Einwohnerrückgang. Es sind vor allem ältere Personen, die mangels geeigneter Wohnungen an zentraler Lage in andere Orte übersiedeln. Hier besteht dringender Handlungsbedarf. Mit einer allfälligen Überbauung der Liegenschaft «Holzkirche» könnten verschiedene Probleme wie zeitgemässes Wohnen sowie allenfalls Laden- und Verwaltungslokalitäten auf einen Schlag gelöst werden.

Anlässlich der kürzlich im Restaurant Bahnhof durchgeführten Generalversammlung würdigte Clemens Wick, Präsident der Bauland Erschliessung AG Walzenhausen (BEG), die Verdienste des im März verstorbenen BEG-Gründers und Gemeindepräsidenten Hugo Knoepfel. Unter seiner Führung verwirklichte die BEG fünf Mehrfamilien- und eine ganze Reihe von Einfamilienhäusern im Quartier Grund. Die Verdienste Knoepfels bleiben unvergessen, zumal er auch einst den Kauf des Gebäudes «Holzkirche» mit Bauland auf der Ostseite initiierte.

Mit dem im Frühling erfolgten Landkauf westlich der «Holzkirche» wäre eine grosszügige Überbauung in unmittelbarer Bahnhofsnähe möglich. Clemens Wick sagte in seinem Jahresbericht: «Mit dem zusätzlichen Landerwerb haben wir eine weitere Hürde überwunden. Leider ist auch die BEG von den laufenden Unsicherheiten betreffend Landumlegung betroffen. Vor einer Bautätigkeit muss das zugekaufte Land in die Bauzone überführt werden. Für diesen Prozess hat uns die Gemeinde ihre Unterstützung zugesichert. Mit dem Landkauf ist die BEG auch ein finanzielles Wagnis eingegangen, und es liegt in unserem Interesse, dass möglichst rasch ein Projekt realisiert werden kann.»

Gemeindepräsident neu im Verwaltungsrat

Sämtliche statutarischen Geschäfte der GV konnten in zustimmendem Sinne erledigt werden. An Stelle des zurückgetretenen Gemeindepräsidenten Hans Rudolf Bänziger wurde dessen Nachfolger, Michael Litscher, neu in den Verwaltungsrat gewählt. Weitere VR-Mitglieder sind Clemens Wick (Präsident), Urs Züst (Vizepräsident), Martin Frischknecht (Aktuar), Erwin Steingruber, Orlando De Martin und Martin Künzler. Mit einem Dank an alle VR-Mitglieder und speziell an den Vorgänger-Präsidenten Roger Widmer für seinen Einsatz punkto Landerwerb fand die GV ihren Abschluss.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.