«Ich wollte schon lange ins Ausland»

Kerstin Leuenberger fliegt übermorgen Freitag nach Santa Cruz in Bolivien und wird dort ein dreimonatiges Hoplaa-Praktikum mit der Hilfsorganisation Comundo absolvieren.

Gwendoline Flückiger
Drucken
Teilen

Kerstin Leuenberger, was motiviert Sie zu diesem Einsatz?

Ich wollte schon lange ins Ausland und dieses Praktikum fand ich spannend. Ich bin Ergotherapeutin und wollte dort ursprünglich als solche arbeiten, doch dies hätte drei Jahre gedauert. Deshalb habe ich mich für ein kürzeres Praktikum entschieden.

Worum geht es in diesem Praktikum?

Es sollen Workshops zur Aufklärung der ländlichen Bevölkerung über ihre Rechte veranstaltet werden, damit sie wissen, was sie dürfen und was nicht.

Und was sind dabei Ihre Aufgaben?

Das weiss ich noch nicht, ich lasse mich überraschen.

Worauf freuen Sie sich?

Das Leben der einheimischen Bevölkerung direkt miterleben zu können und die Kultur nicht nur als Touristin zu entdecken.

Haben Sie irgendwelche Befürchtungen oder Ängste?

Nur dass ich mich verlaufen könnte, sonst nicht.

Haben Sie sich auf das Praktikum vorbereitet?

Wir hatten mit Comundo drei Vorbereitungswochenenden, bei welchen uns vermittelt wurde, wie wir uns zu verhalten haben und worauf kulturell geachtet werden muss. Ich selbst habe noch ein wenig nachgelesen und konnte die zuständige Projektleiterin aus Bolivien treffen, als diese in der Schweiz war. (gwf)