«Ich war beim Konzert in Wattwil echt berührt»

Was bedeutete es Ihnen, in Wattwil aufzutreten?

Drucken
Teilen
Susan Orus Sängerin, in Wattwil aufgewachsen (Bild: alttoggenburger)

Susan Orus Sängerin, in Wattwil aufgewachsen (Bild: alttoggenburger)

Was bedeutete es Ihnen, in Wattwil aufzutreten?

Es war ja meine Idee gewesen, auch noch Wattwil an die vier Konzerte «anzuhängen». Ich habe hier meine Eltern, die Geschwister und viele Freunde. Wie der Auftritt näher rückte, hatte ich zeitweise doch ein bisschen den Bammel. Als ich dann aber die vielen Menschen sah, die in unser Konzert strömten, darunter viele bekannte Gesichter, war ich echt berührt.

Wie bringen Sie Ihre eigene Familie und das Singen unter einen Hut?

Das ist immer wieder eine Herausforderung. Aber das Singen gehört nun einmal zu meiner Welt. Und jetzt, wo die Kinder schon grösser sind, bekommt es auch für mich wieder mehr Gewicht. Ich fühle mich sehr getragen von meiner Familie, sie ist ja auch heute mit dabei, auch meine Kinder.

Wie war es, mit einer Big Band zu singen?

Es war für mich ein grossartiges Erlebnis. Die Einsiedler mit Leader Erwin Füchslin sind eine Klasse für sich. Die Chemie stimmte perfekt, ich fühlte mich vom Ensemble unterstützt und getragen, natürlich von einer solchen Formation auch herausgefordert. Die Konzerte machten mir grosses Vergnügen und Lust auf Weiteres. (pek)

Aktuelle Nachrichten