«Ich tätowiere etwa zehn Ringe pro Jahr»

Nachgefragt

Drucken
Teilen

Als Alternative zu einem Ehering aus Edelmetall wählen manche Paare einen tätowierten Ehering. Danilo Mario Pini vom Herisauer Tattoo-Studio DMP hat Erfahrung im Stechen von solchen Sujets. Er weiss aber auch um die Tücken von tätowierten Eheringen.

Wie oft haben Sie schon Eheringe tätowiert und wer wünscht ein solches Tattoo?

Es sind etwa zehn pro Jahr. Die Namen von Kindern werden häufiger gewünscht, als jene des Partners, von dem man sich trennen könnte. Es gibt Paare, die kommen kurz vor der Hochzeit und andere, die schon Jahre zusammen sind. Einmal hat eine Frau die Initialen ihres Bräutigams tätowiert. Er sah das Tattoo erstmals, als er ihr den Ehering über den Finger streifte.

Mit welchen Sujets wird die Liebe noch ausgedrückt?

Früher habe ich mehr Ringe gemacht. Das Problem ist, dass die Farbe am Finger verläuft, vor allem dort, wo es Hornhaut hat. Familiäre Themen werden oft über dem Herzen oder auf dem Innenarm tätowiert. Beliebt sind Herzen, Initialen und Namen.

Haben Sie einen klassischen Ring oder ein Tattoo, um die Liebe zu Ihrer Frau zu zeigen?

Ich trage einen Ring und ein «Old School Tattoo Flash» von Saylor Jerry. Darin sind unser Hochzeitsdatum sowie die Insel Fidji als Bild und als Schrift inte­griert. Dort feierten wir die Hochzeit. (mc)