Ich liebe jede meiner Figuren

Herr Camenisch, Sie sind Schriftsteller und Performer. Was heisst das?

Merken
Drucken
Teilen
Arno Camenisch Schriftsteller und Performer (Bild: alttoggenburger)

Arno Camenisch Schriftsteller und Performer (Bild: alttoggenburger)

Herr Camenisch, Sie sind Schriftsteller und Performer. Was heisst das?

Es macht mir Vergnügen, meine Texte vorzulesen, beim Lesen in Kontakt mit dem Publikum zu sein. Das ist etwas ganz anderes als das Schreiben, eine Art Spiel im Spiel. Ich lebe so den eigenen Text noch einmal durch. Das ist jedes Mal wieder ein neues Ereignis.

Ihre gedruckt vorliegenden erzählenden Texte sind so an die 100 Seiten. Trotzdem nennen Sie sie Romane. Warum Romane?

Ja, das sind Romane. Ein Roman muss nicht zwingend tausend Seiten aufweisen. Ein Roman muss das Wesentliche fassen, er muss verdichtet sein, essenziell. Das ist das, was ich anstrebe. Ich liebe jede meiner Figuren. Einige tauchen auch in anderen Werken wieder auf. So entsteht ein Stück Welt. Wie in jedem echten Roman. (pek)