«Ich hatte kaum Zeit, mich vorzubereiten»

Nachgefragt

Drucken
Teilen

Seit letztem Donnerstag läuft die vierte Staffel von «Beef Club». Der Herisauer Orlando Rohner, Mitinhaber des Restaurants Traube Mult, war bei dem Kochduell dabei. Am 30. November wird die Folge, bei der er zu sehen ist, ausgestrahlt. Obwohl Rohner das Resultat noch nicht verraten darf, erzählt er von seinen gesammelten Erfahrungen.

Wie kam es zur Teilnahme bei der Sendung «Beef Club»?

Eine Berufskollegin hat in einer früheren Folge mitgemacht. Da es ihr sehr gut gefiel, empfahl sie mich quasi als Kandidaten weiter. Das Team hinter «Beef Club» meldete sich per Facebook. Erst einen Monat später hatte ich die Zeit, um auf eine erneute Anfrage zu reagieren. Zuvor beschäftigte mich mein eigenes Restaurant.

Welches Jury-Mitglied war am schwersten zu beeindrucken?

Ach, das war klar Jacky Donatz. Er ist Spitzenkoch und nimmt alles ganz genau unter die Lupe. Donatz war sehr kritisch. Aber schliesslich ist er Jurymitglied; da ist es seine Aufgabe, exakt zu sein. Und auch wenn das beim Publikum manchmal etwas harsch aufgenommen wird, wir als Teilnehmer schätzen diese Professionalität.

Worin bestand für Sie im Vorfeld der Sendung die grösste Herausforderung?

Ich habe vor bald einem Jahr zusammen mit zwei Freunden, Eric Studer und Pascal Hauser, das Restaurant Traube Mult übernommen und mich so selbstständig gemacht. Um mich vorzubereiten, hatte ich also kaum Zeit. Ich liess das Ganze einfach auf mich zukommen, quasi als eine Art Experiment.

Was haben Sie sich von der Teilnahme bei «Beef Club» erhofft?

In erster Linie war es natürlich eine neue, aufregende Erfahrung. Ich konnte hinter die Kulissen schauen und war dabei mittendrin. Gleichzeitig gab mir dieser Fernsehauftritt die Möglichkeit, als Inhaber des Restaurants Traube Mult in Erscheinung zu treten.

Wie steht es um Ihr kürzlich eröffnetes Restaurant?

Sehr gut. Wir wurden gleich zur Eröffnung von Anfragen überrannt. Demnächst veranstalten wir auch ein Gratis–Mittagessen für und mit sozialen Institutionen aus Herisau und Gossau. (sah)