«Ich habe meinen Entscheid nie bereut»

Goldener Boden

Aufgezeichnet von Beat Lanzendorfer
Merken
Drucken
Teilen
Roland Zahner, hier in einem Heizkeller, ist seit 15 Jahren selbstständig als Sanitär- und Heizungsfachmann unterwegs. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Roland Zahner, hier in einem Heizkeller, ist seit 15 Jahren selbstständig als Sanitär- und Heizungsfachmann unterwegs. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Vor 15 Jahren, als ich mich zum Umzug nach Bazenheid entschied, arbeitete ich noch bei der Firma Flück AG, Sanitär/Heizungen Bettwiesen. Ein Jahr später fasste ich den Entschluss, mich selbstständig zu machen. Im Rückblick kann ich sagen: Ich habe den Entscheid nie bereut. Zusammen mit meinem Angestellten Urban Ruggle sind wir sehr flexibel. Wir können schnell reagieren – auch in Notfällen. Solche treten immer wieder auf – wer sitzt schon gerne in einer kalten Stube.

Ich mag meine Arbeit, denn kein Tag ist wie der vorangegangene. Eigentlich habe ich ja zwei Berufe: Jener des Sanitärinstallateurs und der des Heizungsfachmanns. Bei ersterem bin ich schon oft gefragt worden, was bei verstopften Leitungen so alles zum Vorschein kommt. Ich schmunzle dann und belasse es dabei. Klar sind die Gerüche meistens nicht so angenehm, dafür ist mir der Kunde anschliessend dankbar, wenn das Problem behoben ist. Bei Heizungen verhält es sich ein wenig anders. Am Telefon ist jeweils die Verzweiflung zu spüren, wenn die Leidgeplagten in einer kalten Wohnung sitzen. Umso grösser ist die Freude, wenn ich den Schaden innert Kürze reparieren kann, die Radiatoren wieder Wärme abstrahlen und aus dem Wasserhahn warmes Wasser fliesst.

Mein Firmenstandort befindet sich an der Rotwaldstrasse 5 in Bazenheid. Die grosse Werkstatt mit Lager- und Büroräumlichkeiten erlaubt ein sorgfältiges und genaues Arbeiten. Ich und mein Mitarbeiter sind in der Lage, innert nützlicher Frist das richtige Produkt für schnelle Reparaturen aus unserem Lager abrufen zu können.

Nach eineinhalb Jahrzehnten im Toggenburg darf ich sagen: Es gefällt mir hier ausgezeichnet. Dazu beigetragen haben die vielen Kollegen und Freunde, mit denen ich mich nach getaner Arbeit gerne zum Feierabendbier im Dorf oder in der Umgebung treffe.

Aufgezeichnet von Beat Lanzendorfer

beat.lanzendorfer@ toggenburgmedien.ch