«Ich erhalte positive Reaktionen»

HUNDWIL. 2013 war Hundwil Austragungsort des Festspiels «Der dreizehnte Ort». Am gleichen Ort steht seit letztem Jahr eine Festspieltribüne mit 13 Stühlen. Gemeindepräsidentin Margrit Müller-Schoch zieht eine erste Bilanz der Aktion. Wie kommt die Festspieltribüne in Hundwil an?

Merken
Drucken
Teilen
Margrit Müller-Schoch, Gemeindepräsidentin Hundwil. (Bild: pd)

Margrit Müller-Schoch, Gemeindepräsidentin Hundwil. (Bild: pd)

Hundwil. 2013 war Hundwil Austragungsort des Festspiels «Der dreizehnte Ort». Am gleichen Ort steht seit letztem Jahr eine Festspieltribüne mit 13 Stühlen. Gemeindepräsidentin Margrit Müller-Schoch zieht eine erste Bilanz der Aktion.

Wie kommt die Festspieltribüne in Hundwil an?

Sehr gut. Ich sehe immer wieder, dass die Festspieltribüne zum Ausruhen oder für ein Picknick genutzt wird. Vereinzelt erhalte ich positive Reaktionen von Leuten, die sich darüber freuen. Einige wollen noch immer Stühle kaufen.

Ist dies überhaupt noch möglich?

Nein, solch grüne Stühle sind nicht mehr erhältlich.

Wer nutzt die 13 Stühle auf dem Landsgemeindeplatz, die jeweils bis zur Viehschau aufgestellt sind?

Es sind sowohl Touristen wie auch Einheimische. Sie machen beispielsweise auch nur ein Foto der Festspieltribüne.

Was ist die Idee hinter der Aktion?

Die Festspieltribüne ist eine Erinnerung an das Festspiel 2013. Für die Gemeinde war dies ein besonderer Anlass. Zum Gedenken daran ist eine Tafel in Planung.

Wird die Festspieltribüne im nächsten Jahr wieder aufgestellt?

Ja, das ist vorgesehen. Die Festspieltribüne wurde aber nicht für die Ewigkeit gebaut. (cal)