Ich bin so wie ich bin

Lesetipp

Drucken
Teilen

Dominic Müller hält seine Umgebung auf Trab. So hackte er beispielsweise schon als Sechsjähriger einen Hotel-Gästecomputer und machte es damals möglich, dass der Internetzugang für die Gäste ab sofort gratis funktionierte. Oder auch dann, wenn der 23-Jährige in der Gegend auf Wanderschaft geht, im Grossverteiler einkauft, ohne seine Sachen an der Kasse zu bezahlen, und sich danach zu Fuss auf dem Pannenstreifen entlang der Autobahn auf den Heimweg macht.

Dominic Müller lebt in seiner eigenen Welt – überreizt von all den ungefilterten, auf ihn einströmenden Einflüssen – und doch nimmt er jede einzelne Kleinigkeit in seinem Leben um ihn herum wahr. Sprechen kann er kaum. Doch das Schreiben hingegen ermöglicht ihm den Zugang zu der «normalen» Welt seiner Mitmenschen. Seine Texte sind voller Weisheiten und Empathie für seine Mitmenschen, die er auf normalem Wege für die Anderen nicht vermitteln kann.

Dominic Müller: Ich bin so wie ich bin: Aus dem Leben eines Autisten; Cameo Verlag GmbH, 200 Seiten; Bibliothek Nesslau.