«I wünsche Dir, dass de Wäg wo Du hesch gwählt, immer stimmt für Di»

Elf Schülerinnen konnten am Mittwochabend im BBZ ihre Fähigkeitszeugnisse des Hauswirtschaftslehrjahrs entgegennehmen.

Luka Blumer
Merken
Drucken
Teilen
Die Absolventinnen: (von links nach rechts) Ailischia Zürcher, Sandra Knöpfel, Sandra Näf, Denise Schmid, Christina Knechtle, Melanie Gäumann, Andrea Hohl, Sabrina Dietrich, Iren Schläpfer, Sarah Crivelli, Joalyne Lang. (Bild: lb)

Die Absolventinnen: (von links nach rechts) Ailischia Zürcher, Sandra Knöpfel, Sandra Näf, Denise Schmid, Christina Knechtle, Melanie Gäumann, Andrea Hohl, Sabrina Dietrich, Iren Schläpfer, Sarah Crivelli, Joalyne Lang. (Bild: lb)

Herisau. «Das Hauswirtschafslehrjahr war eine gute Wahl. Ihr seid nun Fachkräfte in vielen Bereichen wie die richtige Zubereitung von Lebensmitteln, das umweltschonende Waschen von Kleidern und das Aufrechterhalten der Sauberkeit in einem Haushalt. Ihr habt ein erstes Etappenziel erreicht.» Mit diesen Worten leitete Josette Egli, Präsidentin der Hauswirtschaft beider Appenzell, die Feierlichkeiten am Mittwochabend ein.

Elf junge Frauen konnten aus den Händen von Rektor Hanspeter Schläpfer ihre Fähigkeitsausweise entgegennehmen. Am besten schnitt Andrea Hohl mit der Note 5,7 ab. Aber auch der Notendurchschnitt von 4,87 lässt sich sehen. Musikalisch untermalt wurde die Übergabe von Till Graf am Hackbrett und den Schülerinnen selbst, die das Lied «I wünsche Dir» sangen. Eine kurze Präsentation, wer nach diesem Jahr welche Lehre macht, rundete den offiziellen Teil ab.