Hundewetter für Hundeprüfung

Die Prüfung für Begleit- und Sanitätshunde des Hundesport Toggenburg vom vergangenen Samstag verlangte einiges an Durchhaltevermögen der zwölf Teilnehmer.

Merken
Drucken
Teilen

Die Prüfung für Begleit- und Sanitätshunde des Hundesport Toggenburg vom vergangenen Samstag verlangte einiges an Durchhaltevermögen der zwölf Teilnehmer. Auch die Richter und vor allem aber die Figuranten im Suchenrevier der Sanitätshunde waren sichtlich froh, als sie kurz nach Mittag in die warme Klubhütte zurückkehren konnten. Schneeflocken waren nicht mehr weit im Gebiet Lutertannen/Schwägalp, wo die Sanitätshunde nach den Verletzten suchen mussten.

Vom Hundesport Toggenburger waren zwei Sanitätshunde-Hundeführer dabei: Noldi Tschumper, Krummenau, mit seinem Irish Setter Calvino erreichte den guten 2. Rang und Albert Hermann, Wattwil, mit Gordon Setter Gambo belegte Platz 4.

Die Begleithunde blieben im Tal und suchten in der Scheftenau trotz starken Regens mit viel Eifer die von ihren Meistern gelegten Fährten. Die weiteren Disziplinen dieser Anfängerprüfung wurden auf dem Agility-Platz im Rickenhof geprüft.

Bei der Unterordnung und Führigkeit zeigten sich einige Hunde nicht besonders enthusiastisch, als es darum ging, sich auf Kommando «platz» hinzulegen und gar fünf Minuten bei der Disziplin «frei ablegen» zu verharren. So suchte der eine oder andere bald Schutz bei seinem Hundeführer. Den Siegerhund, ein Malinois (Belgischer Schäferhund) aus dem Zürcher Oberland, schien das Regenwetter nicht zu beeindrucken, erreichte er doch mit seiner Führerin ein Traumresultat von 297 von möglichen 300 Punkten.

Die Rangliste und Bilder werden demnächst auf der Homepage www.hundesporttoggenburg.ch publiziert.

Ruth Clarke