Hüpfen bis zum Umfallen

Menschen 2016

Arcangelo Balsamo
Drucken
Teilen

Das Appenzellerland war in diesem Sommer um eine Attraktion reicher. Unter dem Motto Ferienspass für Gross und Klein stand auf dem Sportplatz Göbismühle in Bühler der grösste Hüpfburgen-Funpark der Schweiz. Vom 9. bis 29. Juli zog er zahlreiche kleine und grosse Besucher an. Diese kamen aufgrund der Sommerferien nicht nur aus dem Appenzellerland, sondern aus der ganzen Schweiz.

An den Wochenenden kamen pro Tag jeweils über 200 Kinder, um sich auf den insgesamt 17 verschiedenen Hüpfburgen auszutoben. Egal ob als Kapitän auf dem Piratenschiff, als Reiter auf der Pferderennbahn, als Prinzessin im bunten Luftschloss oder als Bergsteiger auf dem Kletterturm, waren die Kinder permanent in Bewegung. Ja sogar eine Wasserrutsche für die besonders heissen Tage erwartete die Hüpfwütigen. Doch auch bei schlechtem und regnerischem Wetter musste nicht auf den Hüpfspass verzichtet werden. In der benachbarten Turnhalle standen nämlich sechs weitere Hüpfburgen zur Verfügung. Ausserdem sorgte eine Lounge mit Schattenplätzen für Ferienstimmung und zwei Festwirtschaften für frische Energie, um danach frischfröhlich weiterzuhüpfen. Betrieben wurden Letztere von Mitgliedern des FC Bühler. Dieser und der Verein Jekami haben die Hüpfburgen auf- und Ende Juli wieder abgebaut.

Ermöglicht wurde das «Erlebnis für Daheimgebliebene und Feriengäste» von einer Handvoll Familien um Initiant Hansjürg Freund. Die Idee zum Hüpfburgen-Funpark entstand auf einem Ausflug, bei welchem Freund eine ähnliche Anlage sah und sich dachte: «Das wäre etwas für Bühler.» Aufgrund des Kunstrasenfelds des Sportplatzes sei die In­frastruktur ideal gewesen. Deshalb habe man auch keinen Fallschutz benötigt. Hansjürg Freund sagte im Juli, dass die Hüpfburgen eine Attraktion sein sollten, die den Kindern und Jugendlichen eine Chance zur Bewegung biete. Rückblickend lässt sich sagen, dass die Chance von vielen genutzt wurde. Da es viele positive Rückmeldungen gab, wird auch im Sommer 2017 in Bühler wieder geklettert, gerutscht, gehüpft und herumgetollt. Kürzlich hat der Gemeinderat für den Betrieb vom 8. bis 28. Juli die Bewilligung erteilt.

Arcangelo Balsamo

Menschen 2016

Wir porträtieren in diesen Tagen unterschiedliche Menschen, die im zu Ende gehenden Jahr Besonderes geleistet haben, mit ihren Projekten erfolgreich waren oder aufgefallen sind.