Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Hotelzimmer – im Handumdrehen aufgebaut

Im Vorderland entsteht ein sogenanntes Pop-Up-Hotel. Dies wurde an der Generalversammlung der Ausserrhoder Tourismusorganisation bekannt. Weiter wählte diese ein neues Verwaltungsratsmitglied.

Eine ausgeglichene Rechnung 2017 und die Realisierung eines neuen Hotelprojekts im Appenzeller Vorderland: Die Appenzellerland Tourismus AG (ATAG) informierte an ihrer 8. Ordentlichen Generalversammlung im Lindensaal in Teufen über ihr Wirken im vergangenen Jahr und über anstehende Projekte.

Ein solches Zukunftsprojekt ist auch gemäss einer Mitteilung das sogenannte «Outdoor Boutique-Hotel». Ein Projekt, das von der Firma Seiler/Graphik und Design GmbH aus Speicher stammt. Dabei geht es um eine zeitgenössische Form des Übernachtens. Das Hotelzimmer auf Zeit oder anders gesagt, das Pop-Up-Hotelzimmer sei im Handumdrehen aufgestellt und genauso schnell wieder abgebaut. Erstmals entstehen wird es in Heiden: Die Betriebsgenehmigung in der Kurzone des Gasthaus Fernsicht liegt für die Monate Juni bis Ende Oktober bereits vor. Weitere Initianten sind die Firma Nägeli Holzbau AG in Gais, Domus Leuchten & Möbel AG St. Gallen, Grob AG Gebäudehüllen St. Gallen sowie das Gasthaus Fernsicht. Letzteres wird das Outdoor Boutique-Hotel auch betreiben. Vorläufig liegt die Bewilligung eines Moduls à zwei Zimmer vor. Ziel ist jedoch die Installation eines Zweiten. Funktioniert dieses Pilotprojekt, sollen weitere Standorte im Appenzellerland und den Regionen geprüft werden.

Verwaltungsratspräsidentin Monika Bodenmann präsentierte an der Generalversammlung weiter eine ausgeglichene Jahresrechnung. Heinrich Eggenberger, Verwaltungsratspräsident Appenzeller Heilbad in Heiden, reichte seinen Rücktritt vom Verwaltungsrat der ATAG ein. Als Nachfolger wurde Erich Dasen, amtierender Direktor Hotel Heiden, einstimmig gewählt. Somit ist auch das Appenzeller Vorderland weiterhin im Verwaltungsrat vertreten. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.