Hotel Walzenhausen kapituliert vor dem Coronavirus: Am Samstag war der beliebte Dorftreffpunkt das letzte Mal geöffnet

Nach einem guten Start im vergangenen Oktober muss das Hotel Walzenhausen im Zuge von Covid-19 geschlossen werden. Die Brüder und ehemaligen Pächter Matthias und Nicolas Wirth haben sich «schweren Herzens» zu diesem Schritt entschieden. In der Bevölkerung wird die unvermeidliche Schliessung sehr bedauert.

Peter Eggenberger
Drucken
Teilen
Die Brüder Matthias (links) und Nicolas Wirth haben das Hotel Walzenhausen mit Herzblut geführt.

Die Brüder Matthias (links) und Nicolas Wirth haben das Hotel Walzenhausen mit Herzblut geführt.

Bild: Peter Eggenberger

Nachdem das Hotel Walzenhausen mit seinen Saal- und Restaurationsräumlichkeiten rund drei Jahre lang geschlossen war, wagten die aus Kriessern stammenden Brüder Matthias und Nicolas Wirth im November letzten Jahres die Wiedereröffnung. Das Brüderpaar, das die Eventfirma W-Cooperations mit Sitz in Kriessern betreibt, war seit längerem auf der Suche nach einem eigenen Betrieb. Mit der pachtweisen Übernahme eines der grössten Hotels der Ostschweiz ging dieser Wunsch in Erfüllung.

Erfolgreicher Bed-and-Breakfast-Betrieb

Das Hotel Walzenhausen wurde in der Folge erfolgreich als Bed-and-Breakfast-Betrieb geführt, wobei Bar und Café auch der Öffentlichkeit zugänglich waren. Die Räumlichkeiten wie Saal, Sitzungslokale und Restaurant konnten von Firmen, Vereinen und Familien für Seminare und Tagungen gemietet werden, und die Pächter pflegten eine enge Zusammenarbeit mit einheimischen Lieferanten und Gastrobetrieben.

«Seitens der Gemeindebehörde und der Bevölkerung haben wir viel Sympathie erfahren. Anlässlich der Austrinkete vom letzten Samstag erhielten wir erneut viele Komplimente für unser Engagement», erklären Matthias und Nicolas Wirth.

«Es war dann der Lockdown im März, der das Ende absehbar machte.»

Denn ab diesem Zeitpunkt beschäftigten sie sich fast nur noch mit der Absage von Reservationen. Der weitere Verlauf der Pandemie mit entsprechenden Einschränkungen sei ungewiss, weshalb sich die Brüder letztlich schweren Herzens für eine Auflösung des Pachtvertrags entscheiden mussten.

Zukunft des Hotels steht in den Sternen

«Unseres Wissens hat Familie Kumar als Eigentümerin des Hotels Walzenhausen noch nicht über die weitere Zukunft des Hauses entschieden», sagt Matthias Wirth. Sie werden sich künftig wieder verstärkt ihrer Firma und den Angeboten im Bereich Mediationstechnik widmen, wobei sie diese und andere Seminare je nach Gruppengrösse in eigenen Räumen in Kriessern oder aber in gemieteten Räumlichkeiten durchführen werden.