Hohe Fluktuation in Exekutiven

Die Gemeinderäte der 20 Ausserrhoder Gemeinden verzeichnen seit den letzten Gesamterneuerungswahlen vor vier Jahren viele personelle Wechsel. Bloss in zwei Gemeinden blieb die Zusammensetzung unverändert.

Patrik Kobler
Drucken
Teilen
Die Gemeinde Schwellbrunn verzeichnete am meisten Wechsel im Gemeinderat. Im Bild Gemeindepräsident Hansueli Reutegger, der seit 2012 als Nachfolger von Ueli Nef im Amt ist. (Bild: apz)

Die Gemeinde Schwellbrunn verzeichnete am meisten Wechsel im Gemeinderat. Im Bild Gemeindepräsident Hansueli Reutegger, der seit 2012 als Nachfolger von Ueli Nef im Amt ist. (Bild: apz)

AUSSERRHODEN. Von den insgesamt 144 Sitzen wurde seit den Gesamterneuerungswahlen vor vier Jahren knapp ein Drittel mit neuen Leuten besetzt. Keine Wechsel verzeichneten einzig Gais und Speicher. Überhaupt fällt auf: Im Mittelland gab es im Vergleich zum Hinter- und Vorderland nur wenige Veränderungen. Spitzenreiter mit fünf Wechseln ist Schwellbrunn. Dahinter folgen jeweils mit vier Rochaden: Urnäsch, Hundwil, Waldstatt und Lutzenberg. Bemerkenswert ist auch Schönengrund. Die einzige Gemeinde mit lediglich fünf Gemeinderäten verzeichnete drei Wechsel. Bekanntlich sucht Schönengrund aufs neue Amtsjahr hin bereits wieder vier neue Gemeinderäte. Einziges verbleibendes Mitglied ist Hans Brunner.

In sechs Gemeinden wechselten die Gemeindepräsidenten: Herisau, Schwellbrunn, Urnäsch, Waldstatt, Wolfhalden und Lutzenberg. Trotz der vielen Wechsel konnten die meisten Sitze wieder besetzt werden. Bloss in Wolfhalden ist zurzeit ein Sitz frei. Nachfolgend eine Übersicht zu den einzelnen Gemeinden (Stand Gemeinderat 2011, Austritte im Lauf der vergangenen vier Jahre kursiv).

Herisau: Gemeindepräsident Paul Signer; Max Eugster, Thomas Bruppacher, Ursula Rütsche, Annette Joos, Regula Ammann-Höhener, Hans Stricker. Neu: Renzo Andreani, Gemeindepräsident; Sandra Nater. In Urnäsch trat Sandra Diesterbeck 2014 nach dreijähriger Amtszeit bereits wieder zurück. Gemeinderat: Stefan Frischknecht, Gemeindepräsident; Hansruedi Diem, Peter Hipp, Christian Knöpfel, Käthi Nef-Alder, Doris Brunner-Brägger, Tina Hachen-Rechsteiner, Trudi Tobler-Eberle, Sandra Diesterbeck (im 2. Wahlgang gewählt). Neu: Franz Sandholzer, Gemeindepräsident; Markus Notter, Patricia Ulmann, Niklaus Hörler. Schwellbrunn: Ulrich Nef, Gemeindepräsident; Christian Wildermuth, Walter Raschle, Hans Ulrich Reutegger, Karlheinz Diethelm, Thomas Plattner; Albert Weiler. Neu: Gabriela Brunner-Bleiker, Ueli Frischknecht, Hansueli Schweizer, Janine Wehrlin, Daniel Hitz. Hundwil: Margrit Müller-Schoch, Gemeindepräsidentin; Konrad Keller, Hans Giger, Werner Steingruber, Walter Nef sel., Michael Friedrich, Willi Schläpfer. Neu: Katharina Brotschi, Heimo Brülisauer, Hansjakob Meier. Stein: Christoph Scheidegger, Gemeindepräsident; Hansueli Buff, Ernst Heeb, Ueli Hugener, Arnold Zellweger, Zita Glaus, Siegfried Dörig, Jürg Aemisegger, Hans-Peter Ulli. Neu: Rita Steingruber-Nessensohn. Schönengrund: Hedi Knaus, Ernst Mettler, Urs Haymoz, Heinrich Knöpfel, Hans Brunner (stille Wahl). Neu: Elisabeth Dudli, Thomas Nussbaum, Sonja Tobler. Waldstatt: Hans-Peter Ramsauer, Gemeindepräsident; Michael Hug, Marlis Blöck-Frei, Monika Knellwolf-Abderhalden, Jürg Langenegger, Monika Bodenmann, Otto Wengi. Neu: Andreas Gantenbein, Gemeindepräsident; Hans Rudolf Keller, Hansjürg Nufer, Georg Lieberherr.

Konstanz im Mittelland

In Teufen war nach der Gesamterneuerungswahl ein Sitz im Gemeinderat vakant. Ende 2011 konnte dieser Sitz mit Daniele Schiro besetzt werden. Gemeinderat: Walter Grob, Gemeindepräsident; Oliver Hofmann, Martin Ruff, Jean Sacchet, Ursula von Burg-Hess, Susanne Lindenmann-Zeller, Martin Wettstein, Daniela Leirer. Neu: Daniele Schiro, Markus Bänziger. In Bühler lieferten sich vor vier Jahren die amtierende Gemeindepräsidentin Inge Schmid und Herausforderin Elsbeth Weiss einen Wahlkampf um das Gemeindepräsidium. Schmid schaffte die Wiederwahl. Weiss hingegen verpasste im ersten Wahlgang das absolute Mehr, schaffte dann aber anschliessend in stiller Wahl den Einzug in den Gemeinderat. Nur ein Jahr später gab sie allerdings ihren sofortigen Rücktritt bekannt. Gemeinderat: Inge Schmid, Gemeindepräsidentin; Kathrin Grieder, Sandra Rechsteiner, Josef Neff, Robert Heinrich, Stefan Freund, Elsbeth Weiss (stille Wahl). Neu: Jürg Engler. Gais: Ernst Koller, Gemeindepräsident; Beat Signer, Martin Walser, Andreas Winkler, Marlis Waldmeier, Jaap van Dam, Urs Bosshard. Speicher: Peter Langenauer, Gemeindepräsident; Marianne Scheuss, Fredy Zünd, Thomas Christen, Franz Knechtle, Heinz Naef, Maya Boppart. Trogen: Niklaus Sturzenegger, Gemeindepräsident; Monika Sieber, Annelies Schmid, Marc Fahrni, Jens Weber, Urs Niederer, Rita Schläpfer. Neu: Daniela Heyer.

Vakanzen im Vorderland

Rehetobel: Ueli Graf, Gemeindepräsident; Peter Bischoff, Rosmarie Friemel-Brun, Martin Schoch, Rudolf Schmid, Richard Sennhauser, Hilda Fueter-Walt. Neu: Philipp Jenny, Katharina Schläpfer-Bollhalder, Rita Fisch-Mack. In Wald konnte 2011 ein Gemeinderatssitz nicht besetzt werden. Per Ende Mai 2013 reichte dann auch noch Gemeindepräsident Jakob Egli seinen Rücktritt ein. Begründet hatte er diesen Entscheid mit der Weigerung des Gemeinderates, das Referendum gegen das neue Finanzhaushaltsgesetz zu ergreifen. Er machte dann trotzdem weiter, musste aber sowohl als Gemeinderat wie auch als Gemeindepräsident neu gewählt werden. Gemeinderat: Jakob Egli, Gemeindepräsident; Marlis Bänziger, Bruno Mathis, Roland Gartmann, Simone Brunetta, Sonja Blatter. Neu: Peter Kaufmann, Martin Roth.

Grub: Erika Streuli, Gemeindepräsidentin; Werner Schläpfer, Katharina Zwicker, Jessica Kehl, Guido Bischofberger, Udo Szabo, Eva-Maria Drexel (im 2. Wahlgang gewählt). Neu: Irene Egli, Ruedi Signer, Regula Delvai. Heiden: Norbert Näf, Gemeindepräsident; Ueli Rohner, Werner Rüegg, Heinrich van der Wingen, Christian Betschon, Judit Kantor, Markus Hilber. Neu: Susann Metzger-Züst. In Wolfhalden wechselte im vergangenen Jahr das Gemeindepräsidium. Gemeinderat Gino Pauletti folgte auf Max Koch. Gleichzeitig mit Koch traten Astrid Mucha und Pius Süess aus dem Gemeinderat zurück. Mit Ursula Albrecht-Kessler und Mario Wipf konnten zwar zwei Kandidaten gefunden werden. Ein Sitz ist seither aber vakant. Gemeinderat: Max Koch, Gemeindepräsident; Heiko Heidemann, Hans Wild, Gino Pauletti, Astrid Mucha, Pius Süess, Gabriela Weber. Neu: Ursula Albrecht-Kessler, Mario Wipf. Lutzenberg: Erwin Ganz, Gemeindepräsident; Markus Hürlimann, Hans Dörig, Markus Traber, Esther Albrecht, Karl Adler, Peter Schalch. Neu: Werner Meier, Gemeindepräsident; Werner Schluchter, Eugen Kamber, Lukas Hiltbrunner. Walzenhausen: Hansruedi Bänziger, Gemeindepräsident; Marcel Stillhard, Thomas Baselgia, Peter Gut, Urs Züst, Roger Rüesch, Rita Kellenberger (im 2. Wahlgang). Neu: Elsbeth Diener. Reute: Ernst Pletscher, Gemeindepräsident; Charly Breitenmoser, Daniela Köppel, Markus Waibel, Marlen Oggier-Ineichen, Niklaus Sturzenegger, Manfred Laim. Neu: Rudolf Rechsteiner, Marcel Tobler, Karin Waltenspühl.

Aktuelle Nachrichten