Hoffnung nach Osteuropa bringen

Die Landeskirchen sammeln am 15. November in Ebnat-Kappel zusammen mit der Chrischona-Gemeinde und der freien Christengemeinde Geschenke für bedürftige Menschen in Osteuropa. Organisiert wird die Aktion von vier Hilfswerken.

Drucken
Teilen

EBNAT-KAPPEL. Hunderte von Kirchen, Schulen, Vereinen sowie Tausende von Einzelpersonen und Familien stellen jedes Jahr im November Weihnachtspäckli zusammen. Damit werden gezielt bedürftige Menschen in Osteuropa beschenkt. Am Samstag, 15. November, organisieren die reformierte Kirche sowie die katholische Pfarrei zusammen mit der freien Christengemeinde und der freien Christengemeinde in Ebnat-Kappel die «Aktion Weihnachtspäckli». Fertig verpackten Geschenkpakete nehmen die kirchlichen Initianten an diesem Tag zwischen 9 und 16.30 Uhr beim Schuppen am Bahnhofplatz in Ebnat-Kappel entgegen.

Sammeltag am 15. November

Es gibt Standardpäckli für Erwachsene und für Kinder. Dank einheitlichem Inhalt werden alle Empfänger gleich behandelt und die Produkte entsprechen ihren Bedürfnissen. Nur so ist es möglich, die Hilfsgüter reibungslos über den Zoll zu bringen. Die genaue Inhaltsliste (siehe Kasten) steht auch auf dem Flyer zur «Aktion Weihnachtspäckli» und ist auf der Homepage abrufbar. Die vier Kirchen wollen ein starkes Zeichen der Verbundenheit und Solidarität mit notleidenden Menschen setzen. Mit ihrem Engagement bereiten die Spenderinnen und Spender auf praktische und einfache Art bedürftigen Menschen in Osteuropa Freude und Hoffnung.

Geschenke für Bedürftige

Gegen 420 Sammelstellen in der ganzen Schweiz nehmen Päckli entgegen. Letztes Jahr zu Weihnachten hielten 89 500 Kinder aus bedürftigen Familien, Waisen, Behinderte, Kranke, alleinerziehende Mütter und Rentner staunend ein Geschenk aus der Schweiz in der Hand. Die Aktion wird gemeinsam von vier Hilfswerken getragen, welche auch für den Transport in die Ukraine, nach Moldawien, Albanien, Bulgarien, Rumänien, Serbien und Weissrussland sorgen. Diese Kooperation erweitert das Netz an Sammelstellen im ganzen Land und die Verteilmöglichkeiten im Ausland. Zudem werden so Kosten eingespart. In der Regel fliessen die Weihnachtspäckli in Hilfsprojekte ein, die das ganze Jahr hindurch laufen. Dadurch bleibt die Hilfe zu den beschenkten Menschen auch über Weihnachten hinaus bestehen. (pd/cal)

Aktion Weihnachtspäckli Sa., 15. November 9 bis 16.30 Uhr Bahnhofplatz, Ebnat-Kappel www.weihnachtspäckli.ch

Aktuelle Nachrichten