«Hof Weissbad» legt Zahlen offen

Der Verwaltungsrat der Hof Weissbad AG schafft Transparenz. Bisher geheime Zahlen werden publik. Die Neugestaltung des Betriebs startet 2018. Dann braucht es auch einen neuen Geschäftsleitungspräsidenten.

Roger Fuchs
Drucken
Teilen
Sie traten vor die Medien: der stellvertretende Hoteldirektor Roberto Wittwer, der neue Chefarzt Johannes Keel, Verwaltungsratspräsident Sepp Breitenmoser, Christian Huber, Neumitglied in der Geschäftsleitung, und Guido Koller, Präsident der Geschäftsleitung. (Bild: Roger Fuchs)

Sie traten vor die Medien: der stellvertretende Hoteldirektor Roberto Wittwer, der neue Chefarzt Johannes Keel, Verwaltungsratspräsident Sepp Breitenmoser, Christian Huber, Neumitglied in der Geschäftsleitung, und Guido Koller, Präsident der Geschäftsleitung. (Bild: Roger Fuchs)

Roger Fuchs

roger.fuchs

@appenzellerzeitung.ch

Beim «Hof Weissbad» laufen mehrere Projekte: Die verschiedenen Phasen der Neugestaltung und Erweiterung beim Haupthaus sind nur das eine. Überdies wurde im letzten Geschäftsjahr entschieden, den Hoteltrakt der neuen, in unmittelbarer Nähe entstehenden «Weissbadbrücke» zu kaufen. Der Kaufpreis galt bislang als geheim; ebenso die finanzielle Beteiligung an den Tennisplätzen bei den geplanten Sportstätten Schaies. An einer gestern abgehaltenen Pressekonferenz endete das Stillschweigen. «Wir bezahlen 1,04 Millionen Franken an die Sportstätten Schaies», so Verwaltungsratspräsident Sepp Breitenmoser. Damit liessen sich zwei der drei Tennisplätze und Anteile am Clubhaus finanzieren. Mit diesen Plätzen kann das «Hof Weissbad» dem Tennisclub Appenzell die langersehnte Alternative zu den heutigen Plätzen hinter dem Hotel anbieten.

Für die «Weissbadbrücke» hat das Unternehmen 4,5 Millionen Franken bezahlt. Dies ist von Guido Koller zu erfahren. Er wirkt als Präsident der Geschäftsleitung beim «Hof Weissbad» und ist Delegierter im Verwaltungsrat. Der Bau umfasst 26 Zimmer und eine Tiefgarage. Bei diesem zusätzlichen Hotelangebot will man auf eine eher junge Kundschaft, Sportler und Seminargäste setzten. «Ein Restaurant gibt es im Neubau nicht, es besteht in der Umgebung kein Notstand in diesem Bereich», so Koller. Er informiert auch, dass man den Namen «Weissbadbrücke» nicht beibehalten werde.

Drei Bauphasen stehen bevor

Abgesehen davon laufen seit geraumer Zeit Planungen zur Sanierung und Erweiterung des bestehenden Hotelbaus. Letztes Jahr hiess es, die Neugestaltung der Zimmer und Nasszellen werde Anfang 2017 erfolgen. Aus Gründen der Sorgfalt und um die budgetierten Kosten einhalten zu können, wurde diese Bauphase um ein Jahr verschoben. Folglich wird das «Hof Weissbad» erst im Januar und Februar 2018 sieben Wochen lang geschlossen bleiben. In einer zweiten Bauphase soll am Schwendibach ein Seminarpark entstehen. Dieses Projekt wird mit der Bachsanierung des Kantons abgestimmt. Die dritte Bauphase bildet schliesslich die Erweiterung des Hofs auf dem Areal der heutigen Tennisplätze. Hierbei stehen die Erneuerung und Ergänzung des Wellnessbereichs sowie die Erneuerung der Infrastruktur des Gesundheitszentrums im Fokus. Auch Ergänzungen für den Hotelbereich will man ins Auge fassen. Details zu dieser Bauphase sollen im Verlauf dieses Jahres nochmals analysiert werden, sagt Breitenmoser.

Nachfolge gesucht

Gudio Koller, Präsident der Geschäftsleitung, hat seinen Rücktritt auf die Generalversammlung 2018 hin angekündigt. Die Suche nach einer Nachfolge läuft. Der Verwaltungsrat wird sich an der diesjährigen GV vom 20. April komplett für eine weitere Periode von drei Jahren zur Wiederwahl stellen. «Ich werde sicher nicht vor 2019 abtreten», sagt Sepp Breitenmoser auf eine Frage zu seiner persönlichen Zukunft im Unternehmen.

Der Umsatz des Hotels sank 2016 um 0,5 Millionen auf 19,9 Millionen Franken. Zwei Zimmer dienten gemäss Guido Koller im Zuge der Erneuerung als Musterzimmer und standen nicht zur Verfügung. Auch der schwache Euro trug seinen Teil zum Ergebnis bei. Als geglückt wertet der Verwaltungsrat den Start des neuen Chefarztes Johannes Keel.

Generalversammlung der Hof Weissbad AG am 20. April, 17 Uhr, Schulhaus Gringel.