Höherer Beitrag an Stiftung

APPENZELL. Der Kanton Appenzell Innerrhoden unterstützt gemäss einer Medienmitteilung die Stiftung für Patientensicherheit seit 2006 mit einem Beitrag von 6 Rappen pro Einwohner. Dieser Beitrag wird ab 2016 auf 9 Rappen pro Einwohner erhöht.

Drucken
Teilen

APPENZELL. Der Kanton Appenzell Innerrhoden unterstützt gemäss einer Medienmitteilung die Stiftung für Patientensicherheit seit 2006 mit einem Beitrag von 6 Rappen pro Einwohner. Dieser Beitrag wird ab 2016 auf 9 Rappen pro Einwohner erhöht. Die Stiftung analysiert, wie es weiter heisst, Sicherheitsprobleme und entwickelt, verbreitet und evaluiert Lösungen für Leistungserbringer. Zudem fördere sie den Transfer in die Praxis. Im Stiftungsrat sind 15 Organisationen vertreten. (rk)