Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Höchstleistungen gezeigt

Am Samstag, 11. Juni, reisten 56 Mitglieder des STV Kirchberg an das Bündner Kantonalturnfest in Thusis. Dieses Wochenende stand ganz im Zeichen der Vereinswettkämpfe.
Maria Fässler
Die Turner des STV Kirchberg im Fachtest «Allround». (Bild: pd)

Die Turner des STV Kirchberg im Fachtest «Allround». (Bild: pd)

Am Samstag, 11. Juni, reisten 56 Mitglieder des STV Kirchberg an das Bündner Kantonalturnfest in Thusis.

Dieses Wochenende stand ganz im Zeichen der Vereinswettkämpfe. Einige Turnerinnen und Turner hatten bereits bei der Anreise die Gummistiefel an, was gar keine schlechte Idee war. In Thusis war das Wetter an diesem Wettkampftag sehr wechselhaft. Doch die Turnerinnen und Turner des STV Kirchberg liessen sich nicht aus dem Konzept bringen und zeigten Höchstleistungen.

Im ersten Wettkampfteil, kurz vor drei Uhr, waren die Disziplinen Speer, Schulstufenbarren und Barren an der Reihe. Die fünf Leichtathleten erreichten eine Note von 7,51. Für die Schulstufenbarrenturnerinnen war die Situation nicht ganz einfach. Barren, welche keine Böden hatten und längere Holmen, bedeuteten eine neue Herausforderung. Somit stimmte auch die Mattenverteilung am Boden nicht mehr. Trotz all dem erturnte sich die junge Gruppe erneut eine Note über 9. Mit der erreichten Note von 9,19 war man unter diesen Umständen mehr als zufrieden. Schlag auf Schlag ging es mit unseren Barrenturnern weiter. Sie steigerten sich erneut und erturnten sich die sehr gute Note von 9,12. Der Auftakt ist gelungen. Im zweiten Wettkampfteil durften sich die Turnerinnen des Teams Aerobic auf eine ziemlich durchnässte Bühne freuen. Doch sobald die Musik ertönte, war alles andere vergessen und sie konzentrierten sich nur noch auf ihre Choreographie. Ihnen gelang ein super Durchgang und sie freuten sich sehr über die erreichte Note von 8,88. Kurz danach zeigten die Turnerinnen und Turner im Fachtest Allround, dass sie sich von einer durchnässten Wiese nicht so schnell aus dem Konzept bringen lassen. Sie erkämpften sich die gute Note 8,73. Mit der Pendelstafette und der Gerätekombination stand noch der letzte Wettkampfteil an. In der Pendelstafette resultierte die Note 8,21 und die Gerätekombination durfte mit der Note 9,40 die höchste GK-Note dieses Tages feiern. Dank diesen sensationellen Leistungen aller Turnerinnen und Turner erreichte der STV Kirchberg mit der Durchschnittsnote 26,86 sein sich vorgenommenes Ziel und den 7. Rang von 21 startenden Vereinen in der 1. Stärkeklasse. Dieser Erfolg wurde ausgiebig gefeiert, bevor man am Sonntagnachmittag wieder nach Kirchberg zurück reiste.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.