Hinter Kulissen geschaut

Die Handels- und Industriekammer AI (Hika) war zu Gast bei der Appenzeller Milchspezialitäten AG.

Merken
Drucken
Teilen

WALD-SCHÖNENGRUND. Es ist zur Tradition geworden, dass die Hika (Handels- und Industriekammer Appenzell Innerrhoden) im Vorfeld ihrer Generalversammlung jeweils einen Mitgliederbetrieb besichtigt. Aus diesem Grund trafen sich vor kurzem rund zwanzig Mitglieder zu einer Betriebsbesichtigung bei der Appenzeller Milchspezialitäten AG in Wald-Schönengrund.

Geschäftsinhaber Marco Züger erläuterte die Beweggründe, die ihn bewogen haben, seinen Käsekeller in Appenzell an die Migros zu vermieten und den Fokus auf die Produktion zu legen. 2001 erwarb er als zweites Standbein – neben dem Handelsbetrieb Züger AG – die Dorfkäserei in Wald-Schönengrund. Daraus ist inzwischen die Appenzeller Milchspezialitäten AG erwachsen.

Über Ausbau informiert

Im Frühling 2014 wurde die Käserei vollständig modernisiert und ein Käsekeller mit 35 000 Lagerplätzen angegliedert. Dennoch stösst das Reifelager bereits an seine Kapazitätsgrenzen und der Betrieb wird voraussichtlich im Herbst dieses Jahres um einen 45 000 Laibe fassenden Keller erweitert. Hinzu kommt eine Konfektionierungs- und Verpackungsanlage, damit der Käse konsumbereit an die Grossisten verkauft werden kann.

Die Hika-Mitglieder zeigten sich gemäss Medienmitteilung beeindruckt von der Betriebsinfrastruktur der Käserei und Molkerei. Die Zeiten, als der Käser noch von Hand in einem Kupferkessi die Käsereiharfe drehte und wendete, sind definitiv passé. Eine moderne Steuerung ermöglicht es dem Käser sogar, dass er via Tablet von zu Hause aus Produktionsvorgänge veranlassen kann. Vom Tank gelangt die Milch in den elektronisch gesteuerten Käsefertiger, der zwei- bis dreimal täglich befüllt wird.

Dreissigjähriges Salzwasser

Zu beeindrucken wusste auch die Presse, die 120 Laibe auf einmal in Form bringt. Die Käse-Rohlinge baden in über dreissigjährigem Salzwasser, bevor sie im Käsekeller periodisch vom Roboter mit Salz oder Kräutersulz eingerieben werden.

Bei der Appenzeller Milchspezialitäten AG wird hauptsächlich Appenzeller Käse hergestellt. Das Sortiment beinhaltet aber beispielsweise auch «Schönengröndler Bergkäse», wie in der Mitteilung zu lesen ist. (pd)