Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Hin und her: Altersheim Büel in Stein bleibt nun doch offen

Eine private Unternehmung hat sich bereit erklärt, den Neubau im Paradiesli in Stein zu realisieren. Das derzeit bestehende Altersheim Büel soll bis dahin weiter geführt werden.
Stein will ein modernes Alterszentrum realisieren. (Bild: Urs Jaudas)

Stein will ein modernes Alterszentrum realisieren. (Bild: Urs Jaudas)

Die Ereignisse in Stein überschlagen sich: Ende September war bekannt geworden, dass das Altersheim Büel per Ende Februar geschlossen wird. Grund: Ein Nachfolgeprojekt im Gebiet Paradiesli konnte auf Genossenschaftsbasis nicht realisiert werden. Das Büel selbst ist zu klein, um wirtschaftlich betrieben werden zu können. Jährliche Defizite entstehen. Deshalb zog der Gemeinderat an der Reissleine und verkündete die Schliessung.

Heute ist wieder alles anders. Wie sich einer Mitteilung der Gemeinde entnehmen lässt, hat sich ein privater Betreiber von Alters- und Pflegeheimen an die Gemeinde gewandt und angeboten, das Büel weiter zu führen und den Neubau zu realisieren. Diese private Unternehmung sei bereit, das Paradiesli zu bauen, um danach in Stein nach neustem Konzept Alterswohnen und Pflege anbieten zu können. Basis für dieses Projekt bildet der bisher ausgearbeitete Gestaltungs- und Quartierplan. Auch die weiteren Rahmenbedingungen zur Realisierung des Projekts seien der privaten Unternehmung bekannt.

Der Gemeinderat habe diese neue Konstellation intensiv diskutiert, hält er in der Mitteilung fest. Er sei zum Schluss gelangt, dass diese Neuerung ausschliesslich positive Auswirkungen auf die Gemeinde hat. Direkt Stellung nehmen will vom Gemeinderat derzeit niemand. Dem Schreiben lässt sich weiter entnehmen, dass noch Details zur Überführung des gemeindeeigenen Betriebs in die private Organisation zu klären sind. Die verbindliche, schriftliche Zusage zur Übernahme des Betriebes liege jedoch vor. Das heisst, das Altersheim Büel muss nicht geschlossen werden, die Bewohnenden können weiterhin in Stein wohnen bleiben und die Mitarbeiter ihre Arbeitsstelle behalten.

Bis zur Bezugsbereitschaft des Neubaus Paradiesli soll das Altersheim Büel weitergeführt werden. Personal und Bewohner werden übernommen, der gesamte Betrieb wird in die private Unternehmung überführt und diese Unternehmung trägt auch das betriebliche Risiko. Die Gemeinde ist ab dem 1. Januar 2019 nicht mehr Betreiberin des Altersheims Büel. (gk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.