Hexereien und schwarze Katzen im Schulhaus

Fällt die Erzählnacht auf einen Freitag, den Dreizehnten, ist es naheliegend, dass in dieser Nacht Hexen, Zauberer und schwarze Kater ihr Unwesen treiben. Auch Schönengrund statteten sie einen Besuch ab.

Bernadette Keller
Drucken
Teilen
Die Schulkinder traten als Hexen und Zauberkünstler auf. (Bild: pd)

Die Schulkinder traten als Hexen und Zauberkünstler auf. (Bild: pd)

Fällt die Erzählnacht auf einen Freitag, den Dreizehnten, ist es naheliegend, dass in dieser Nacht Hexen, Zauberer und schwarze Kater ihr Unwesen treiben. Auch Schönengrund statteten sie einen Besuch ab.

Der Weg zur Schule war mit Kerzen beschienen, die Eingangstüren waren mit Spinnennetzen verhangen, und in der Aula schwebten Hexenbesen. Der ehemalige Werkraum wurde zur Hexenbeiz «Abrakadabra» umdekoriert, wo Grusel-Cookies und Hexentrank angeboten wurden. Vor der Schule brannte ein Lagerfeuer, auf dem im Zaubertrankkessel Feuerpunsch gekocht wurde. So wurden die Besucher der diesjährigen Erzählnacht empfangen und auf einen Abend voller Magie, Zaubereien und Geschichten eingestimmt. An drei Stationen im Schulhaus durften die Eltern, Verwandten und Bekannten Geschichten lauschen, Zaubertricks bestaunen und sich Theater anschauen. Die zu Anfang gezogene Spinne teilte die Besucher anhand von Farben in drei Gruppen ein.

Im Bühnenbereich der Turnhalle führten die Dritt- und Viertklässler die Ballade «Der Zauberlehrling» als Theater auf. Das selbstgestaltete Bühnenbild und die Verkleidungen versetzten die Zuschauer direkt in die Geschichte hinein. Der schwierige Text wurde sehr gut umgesetzt und riss alle mit.

Die Fünft- und Sechstklässler unterhielten die Besucher mit ausgebauten Geschichten der Zauberin Zilly. Auch die Zauberinnen und Zauberer, die ihre Künste zum besten gaben, begeisterten alle und versetzten so manchen ins Staunen.

Im obersten Stock empfingen die Gäste schaurige Kürbisse, welche die Dritt- und Viertklässlern geschnitzt hatten. Die beiden Zimmer waren themengerecht mit Spinnennetzen, Efeu und Kerzenlichtern geschmückt worden. Hier haben die Schülerinnen und Schüler die Englischfähigkeiten der Anwesenden auf die Probe gestellt. Die Dritt- und Viertklässler lasen die Geschichte «Winnies Amazing Pumpkin» vor. In einem anderen Zimmer wurde dieselbe Geschichte in Deutsch als Lesetheater aufgeführt.

Als Abschluss führten die Kleinen einen einstudierten Hexentanz auf und flogen mit Hexenbesen um das Lagerfeuer. Danach nahmen sowohl die Besucher wie auch die Kinder und Lehrpersonen in der Hexenbeiz Platz und genossen eine Stärkung. Ein magischer Abend!