Herzensbilder in der Klinik

Die Künstlerin Greta Rohner stellt ihre Bilder und Quilts in der Klinik Gais aus. Für die Künstlerin war die Vernissage am letzten Donnerstag eine Premiere.

Ursula Bannwart
Drucken
Teilen

Gais. Mit stimmungsvollen Harfenklängen von Annina Frei und Anna Kobelt, Heiden, wurden die rund 50 Anwesenden eingestimmt in die künstlerische Welt, bestehend aus den schönen Klängen der Instrumente und den harmonischen Farben von Greta Rohners Ausstellungsstücken.

Die Sinne erfreuen

In der Halle der «Herzklinik» Gais kommen ihre Bilder und Quilts optimal zur Geltung. Dem Betrachter fallen beim Eingang vorerst die wunderschönen Quilts ins Auge.

In der Ausstellungshalle selber fasziniert die gelungene Abstimmung von grossen und kleinen farblich aufeinander abgestimmten Gemälden. Diese Abwechslung erfreut die Sinne und lädt zur längeren Betrachtung ein.

Alles Unikate

Begonnen hat Greta Rohner ihre künstlerische Tätigkeit mit der Geburt ihres mittlerweile 13- jährigen Sohnes. Sie begann damals mit Quilten. Ein Quilt braucht Zeit und findet daher nicht so viele Nachahmer.

Drei bis vier Monate, sogar bis zu einem halben Jahr setzt sie sich immer wieder mit einem Stück auseinander.

Es sind alles Unikate, die in ihrem Kopf entstehen, etwas abgeändert oder ergänzt werden, bis es passt. Ausgestellt ist ein wundervoller spezieller Wandschmuck in verschiedenen Variationen mit der persönlichen Note der Künstlerin.

Acrylbilder mit dem Farbroller

Nach sechs Jahren begann sie Acrylbilder zu malen. Von innen heraus wie von selbst entstehen ganz persönliche und tiefe Bilder in harmonischen Farben und Formen. Sie verwendet als «Werkzeug» kleine Schaumstofffarbroller. Ihre Bilder werden immer wieder übermalt, bis das Werk «vollendet» ist und der Vorstellung der Künstlerin entspricht.

Den Versuch, nach Besuch eines Kurses mit Pinsel zu malen, betrachtet sie als kläglich gescheitert. Es geht nicht, es stimmt nicht für sie. Hingegen mit dem Roller kann sie hingebungsvoll malen, es kommt einfach so, von Herzen.

Malkurse für alle

Seit letztem Sommer bietet sie auch Malkurse an. Ein Kurs dauert drei Stunden, dann kann man sein eigenes Bild mit nach Hause nehmen. Oder, wenn es nicht passt, übermalt man es Schicht um Schicht, bis es gefällt.

Rohners Bilder und Quilts wurden schon in drei Ausstellungen gezeigt, dies ist aber ihre erste Vernissage, wie sie selber bei der Eröffnungsrede feststellt. Die Werke können bis am 28. Mai von 9 bis 20 Uhr besichtigt werden, und auf Wunsch signiert die Künstlerin ihre Werke nach einem allfälligen Verkauf persönlich.

Aktuelle Nachrichten