Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Herrengebet umgeformt

Vortrags- und Lesegesellschaft Toggenburg

Alle drei Jahre trifft sich die Vortrags- und Lesegesellschaft im Toggenburg (VLT) zu ihrer Mitgliederversammlung. Vergangenen Freitag war dies der Fall. Der erste, interne Teil fand in der Lichtensteiger Stube statt. Die HV lässt sich zusammenfassen: Vielfältiges Programm, gesunde Finanzen, leichte Zunahme der Mitglieder. 2018 wird ein Übergangsjahr, weil Präsident Hans Jörg Fehle sich bis Ende Jahr aus dem Vorstand zurück zieht und gleichzeitig die neue Arbeitsweise des Vorstands ab 2019 entwickelt werden soll. Im zweiten öffentlichen Teil im Ratssaal folgte die Präsentation des Buches «Vater Unser/Mutter Unser – Das Gebet des Herrn in 150 Variationen aus 250 Jahren», zu dessen Erscheinen die VLT finanziell beigetragen hat. Kultur-Redaktor und VLT-Vorstandsmitglied Hansruedi Kugler moderierte das Gespräch mit Rainer Stöckli und Ina Praetorius, die das Buch verantworten. Bei Stöckli war Freude zu spüren, wie unterschiedliche Texte und anderer Klang neue Dimensionen des Ursprungstextes zutage fördern. Kugler war fasziniert von den aufklärerischen Dimensionen der Textsammlung und Praetorius outete sich als Beterin, die die bekannte Form benutzt, aber sich auch durchaus lustvoll an die post-patriarchale Umformung des Herrengebets macht. Weitere Facetten eröffnete das Gespräch mit dem interessierten Publikum. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.