HERISAU: Widerstand gegen Antenne

Die Salt Mobile SA will im Gebiet Ifang eine neue Mobilfunkanlage aufstellen. Bis jetzt sind bereits 27 Einsprachen eingereicht worden.

Jesko Calderara
Drucken
Teilen
Mit der zusätzlichen Antenne soll die Netzwerkabdeckung im Südwesten Herisaus verbessert werden. (Bild: ALE)

Mit der zusätzlichen Antenne soll die Netzwerkabdeckung im Südwesten Herisaus verbessert werden. (Bild: ALE)

Jesko Calderara

jesko.calderara

@appenzellerzeitung.ch

Im Quartier Schlossbleiche, unweit des Schulhauses Ifang, ist eine neue Mobilfunkantenne geplant. Sie soll 25 Meter hoch werden, wie die Visiere zeigen. Die Pläne des Telekommunikationsunternehmens Salt Mobilie SA liegen noch bis zum 13. Februar beim Hochbauamt der Gemeinde auf. «Wir planen eine neue Antenne, um die Netzwerkabdeckung im Südwesten Herisau zu verbessern», sagt Benjamin Petr­zilka, Mediensprecher der Salt Mobile SA. Davon würden Kunden profitieren, die sich in der Nähe des besagten Standortes aufhielten. Laut Petrzilka umfasst die verbesserte Abdeckung die Gebäude in der Umgebung sowie einen Teil der Strasse nach Schwellbrunn.

Bauplanauflage musste wiederholt werden

Sobald die Baubewilligung vorliegt, will Salt die Antenne aufstellen und in Betreib nehmen. Ob dies allerdings bald der Fall sein wird, ist mehr als fraglich. Denn offenbar gibt es in der Nachbarschaft einigen Widerstand. So sind bis jetzt 27 Ein­sprachen von ungefähr 160 Personen eingegangen. Für das gleiche Projekt hat Salt bereits vor Weihnachten ein Baugesuch eingereicht. Weil die Visiere nicht zeitgerecht aufgestellt wurden, musste die Bauplanauflage wiederholt werden. Die innerhalb der ersten Auflagefrist erhobenen Einsprachen sind aber trotzdem noch gültig. Die Mobilfunknetzbetreiberin ist im Appenzellerland vor einiger Zeit noch andernorts aktiv geworden. «Um die Netzwerkabdeckung zu verbessern, sind wir immer auf der Suche nach zusätzlichen Standorten», sagt Petrzilka. Unter anderem ist in Walzenhausen eine neue Antenne in Planung. Auch dort wehren sich die Nachbarn.