HERISAU: Wenn Versicherungsexperten basteln

Das Team einer Versicherungsagentur hat kürzlich einen gemeinnützigen Einsatz bei der Dreischiibe geleistet. Ein kreativer und nachdenklicher Tag.

Michael Hug
Drucken
Teilen
Versicherungsangestellte mit Dreischiibe-Mitarbeiterin Claudia Lutz (Mitte) machen Kunst. (Bild: Michael Hug)

Versicherungsangestellte mit Dreischiibe-Mitarbeiterin Claudia Lutz (Mitte) machen Kunst. (Bild: Michael Hug)

Richard Baumann, Inhaber der Zurich Generalagentur in Oberuzwil, wollte seine Mitarbeitenden auf dem diesjährigen Betriebsausflug mit Menschen zusammenführen, die es nicht einfach haben auf dem Arbeitsmarkt. Dabei war er bestrebt, nicht nur eine Betriebsbesichtigung zu bekommen, sondern mit den Menschen richtig zusammenzutreffen. Diese Möglichkeit erhalten haben er und sein Team bei der Dreischiibe in Herisau, einem Verein mit dem Ziel der beruflichen Rehabilitation und Integration von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen.

Einen Tag lang wurden im Atelier der Dreischiibe gemeinsam kleine Kunstwerke kreiert. Die Versicherungsangestellten mit Büros in Appenzell, Herisau, Flawil und Oberuzwil malten, klebten, schnitten und formten Bilder und Skulpturen. Nicht Leistung und Umsatz zählten dabei, sondern Fantasie und Mut, sich auszudrücken. Claudia Zwyssig, Leiterin Arbeitsintegration und Agogik bei der Dreischiibe, hielt im Anschluss an die Veranstaltung fest: «Es sind hier Menschen aus zwei ganz verschiedenen Arbeitswelten zusammengekommen, und es wurde eine wunderschöne, unbeschwerte Zusammenarbeit draus. Diese Idee war einfach genial.» Gemäss Richard Baumann haben seine Mitarbeitenden an diesem Tag gesehen, dass es Menschen gibt, die zwar arbeiten möchten, es aber auf dem ersten Arbeitsmarkt viel schwieriger haben als sie. «Das macht demütig und nachdenklich», so Baumann. Das Honorar des für diesen Tag engagierten Moderators konnte der Dreischiibe gespendet werden.

Michael Hug

redaktion

@appenzellerzeitung.ch