HERISAU: Vier Abschiede an einem Abend

Wichtigster Programmpunkt der Hauptversammlung des Bibliotheksvereins war die Verabschiedung der langjährigen Bibliotheksleiterin Gabriele Barbey.

Karin Erni
Drucken
Teilen
Mit Brigitte Staubli, Margrit Klauser, Gabriele und Jean-Pierre Barbey verlassen vier Urgesteine die Bibliothek Herisau. (Bild: Karin Erni)

Mit Brigitte Staubli, Margrit Klauser, Gabriele und Jean-Pierre Barbey verlassen vier Urgesteine die Bibliothek Herisau. (Bild: Karin Erni)

Rund 40 Mitglieder fanden sich am Montagabend zur Hauptversammlung des Bibliotheksvereins Herisau ein. Weil Präsidentin Sabrina Steiger aus gesundheitlichen Gründen vom Amt zurückgetreten ist, hat Vizepräsidentin Sandra Kuster die Geschäfte vorübergehend übernommen.

Nicht auf der Traktandenliste, aber klar wichtigstes Ereignis des Abends war die Verabschiedung der langjährigen Bibliotheksleiterin Gabriele Barbey, die per Ende März in den Ruhestand tritt. Mit ihr verlassen auch Jean-Pierre Barbey und die beiden Mitarbeiterinnen Brigitte Staubli und Margrit Klauser die Bibliothek Herisau. Aktuar Christian Aegerter verabschiedete Gabriele Barbey im Namen des Vereins. Er würdigte ihre Verdienste und warf einen Rückblick in die 23 Jahre ihres Wirkens. Meilensteine sind die Leistungsvereinbarung mit der Gemeinde Herisau im Jahr 2001, die Veröffentlichung des Bibliothekskatalogs im Internet im Jahr 2005 oder der Beitritt zur Digitalen Bibliothek Ostschweiz anno 2011. Zu Gabriele Barbeys Verdiensten gehöre weiters die Zusammenarbeit mit Kunstschaffenden aus der Region.

Der Jahresbericht und das Protokoll wurden einstimmig angenommen. Die Rechnung 2016 schliesst mit einem Gewinn von fast 14 000 Franken. Dies vor allem deshalb, weil die Gemeinde Herisau ihren Beitrag von 160 000 auf 170 000 Franken erhöht habe, wie Kassierin Marianne Schrepfer erläuterte. Franziska Tschumi, die neue Leiterin der Bibliothek, stellte sich den Mitgliedern kurz vor.

Unter dem Motto «Alte und neue Gesichter aus regionalen Buchhandlungen und Bibliotheken» präsentierten im Anschluss an die Versammlung die beiden scheidenden Bibliotheksmitarbeiterinnen Brigitte Staubli und Margrit Klauser ihre persönlichen Favoriten aus dem Herisauer Bibliotheksangebot. Die Buchhändlerinnen Ursula Kupferschmidt vom Buchpunkt Herisau, Carole Forster vom Bücherladen Appenzell und Leonie Schwendimann von der Buchhandlung zur Rose in St. Gallen gaben Buch- und Veranstaltungstipps ab.

Karin Erni

karin.erni@appenzellerzeitung.ch