HERISAU: Viel Textil an der Fahnenweihe

Nach 43 Jahren wurde die alte Satus-Fahne abgelöst. Der STV Herisau präsentierte das neue Erkennungszeichen in Gelb-Weiss und sich selber in Königsblau.

Merken
Drucken
Teilen
Der Sport- und Turnverein STV Herisau präsentiert sich von Grund auf neu. (Bild: PD)

Der Sport- und Turnverein STV Herisau präsentiert sich von Grund auf neu. (Bild: PD)

Kürzlich eröffnete der Musikverein Herisau die Fahnenweihe und Trainerpräsentation des Sport- und Turnvereins (STV) Herisau im Berufsbildungszentrum. Die Präsidentin Vera Baier begrüsste die Vereinsdelegation des TV Säge, den Gemeindepräsidenten Renzo Andreani, Ehrenmitglieder, Gäste, Sponsoren und alle Turnerinnen und Turner zum feierlichen Akt. Aufgrund des Verbands- und Namenswechsels per 1. Januar hatte die «alte» Satus-Vereinsfahne nach 43 Jahren ihren Dienst getan. Mit Trommelwirbel wurde die neue Vereinsfahne entrollt. In frischem Gelb, modern und doch traditionell, strahlt und begleitet sie von nun an den STV. Das Herisauer Wappentier, der Bär, sowie das Logo des Schweizerischen Turnverbandes mit den vier f für frisch, fromm, frei und fröhlich zieren die Fahne ganz im Zeichen von Moderne, Gemeinschaft und Tradition. Mit dem Fahnengruss wurde die alte Fahne durch die neue abgelöst. Gleichzeitig präsentiert der STV Herisau die neue Vereinsbekleidung. Jung und Alt strahlt in Königsblau. Im Anschluss richtet Gemeindepräsident Renzo Andreani dankende und lobende Worte an den Gesamtverein für die grosse Arbeit und die Jugendförderung im Dorf. Der anschliessende Apéro wurde musikalisch umrahmt. (pd)