Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

HERISAU: Migros schliesst und plant

Schon bald werden die Kunden der Herisauer Migros ihre Einkäufe in einem «Laden auf Zeit» tätigen. Ob es im geplanten Neubau wieder Fachmärkte gibt, ist offen.
Bruno Eisenhut
Bald mit geschlossenen Toren. Die Migros Herisau, im Jahr 1972 eröffnet. (Bild: BEI)

Bald mit geschlossenen Toren. Die Migros Herisau, im Jahr 1972 eröffnet. (Bild: BEI)

HERISAU. Bald ist Schluss. Am 5. November schliesst die Migros in Herisau ihre Türen. Einstweilen wird an gleicher Stätte im Zentrum von Herisau eine neue, eine grosse Migros in einem Neubau eröffnet werden. Bis es so weit ist, dürften noch einige Monate, wenn nicht Jahre, ins Land ziehen. Damit die Herisauerinnen und Herisauer dennoch ihre Einkäufe tätigen können und die Migros den Vorjahresumsatz halten kann, wird wenige Tage später, am 10. November, im Gebiet Walke ein Provisorium eröffnet. Mit Tiefgarage und währschaftem Fundament. «Wir gehen von einer längeren Phase des Provisoriums aus», erklärt Mediensprecherin Silke Seichter. Deshalb investiere die Migros Ostschweiz rund neun Millionen Franken in den «Laden auf Zeit».

Baugesuch voraussichtlich im Sommer 2017

Ein Restaurant, eine Elektro- oder eine Hobbyabteilung wird es im Übergangsladen keine haben. Dennoch: Die am häufigsten nachgefragten Artikel aus der Hobby- und Elektroabteilung werden in der Migros Walke zu finden sein. Nach Eröffnung des Provisoriums beginnt die Migros mit der Ausarbeitung des Baugesuchs für den Neubau im Zentrum. «Im Sommer 2017 will sie das Gesuch einreichen», so Seichter. Zum Sortiment im Neubau könne man noch nichts sagen. Auch noch offen sei, ob es dann wieder eine Elektronikabteilung oder einen Baumarkt gebe. Fest steht, dass es wieder ein Restaurant und zudem ein Trainingszentrum geben wird.

Stimmvolk sagte Ja zur Änderung

Die Basis für einen Migros-Neubau hat das Herisauer Stimmvolk im vergangenen Jahr gelegt. Damals sagte es Ja zu einer Änderung des Zonenplans. Opposition kam damals lediglich vom Ausserrhoder Heimatschutz. Dieser wehrt sich gegen die Schutzentlassung des angrenzenden Brühlhofs und des Mammutbaums.

Seit Jahren prägt der Migrosbau das Zentrum von Herisau. Ende 1972 zügelte die Migros vom ehemaligen «Rössli» an der Schmiedgasse in den markanten Bau an der Arthur-Schiess-Strasse. Mit dem Einzug kehrte die Migros zurück zu den Wurzeln. 1928 war auf der gegenüberliegenden Seite der Arthur-Schiess-Strasse das erste Migros-Geschäft der Ostschweiz eröffnet worden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.