HERISAU: Kursprogramm dem Wandel angepasst

Eine Herzgruppe, Rückbildungsturnen oder Kurse für Rückenprobleme: Der Bereich Physiotherapie am Spital ist erweitert und neu ausgerichtet worden.

Drucken
Teilen

Beim Spitalverbund will man auf politische Veränderungen reagieren. Die Verantwortlichen der Physiotherapie am Herisauer Spital haben die Marktlage und das bestehende Angebot unter die Lupe genommen, wie einer Medienmitteilung zu entnehmen ist. Die Überprüfung förderte Versorgungslücken sowie Verbesserungsmöglichkeiten zu Tage. Aufgrund dieser Erkenntnisse hat das Physioteam die Angebotspalette überdacht und angepasst. Da es für die Innere Medizin an Anschlussprogrammen für den stationären Bereich mangelte, wurde eine Herzgruppe gegründet. Diese bietet Patienten die Möglichkeit, einmal wöchentlich ein «herzgesundes» Training zu absolvieren. Unter fachkundiger Leitung einer Herztherapeutin dient die Gruppenaktivität nicht nur der körperlichen Fitness und Gesundheit, sondern hilft auch der Psyche. Es werden zudem Kurse für Personen angeboten, die ihre Stand- und Gangsicherheit trainieren möchten. Ebenso gibt es ein Trainingsangebot für Patienten, die sich in einer Krebsbehandlung befinden oder diese abgeschlossen haben.

Das Rückbildungsturnen nach der Schwangerschaft steht neu unter der Leitung von zwei Physiotherapeutinnen. Sie werden künftig auch Pilates-Elemente ins Turnen einfliessen lassen. Ein angepasstes Training während der Schwangerschaft hält fit und beugt Beschwerden vor.

Die Physiotherapie bietet jährlich einen Kurs im Bereich Rückenbeschwerden an. Die Teilnehmenden lernen in neun Lektionen ein physiologisch sinnvolles Rückentraining anzuwenden. Zudem wird ein Kurs zur Stärkung der Rumpfmuskulatur angeboten. Nebst diesen und weiteren Zusatzangeboten werden Patienten mit einer ärztlichen Verordnung weiterhin im grossen Ambulatorium physiotherapeutisch behandelt.

www.spitalverbund.ch/ angebote-heiden-herisau. (pd)