Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Herisau kommt weiterhin nicht vom Fleck

Fussball Der FC Herisau verspielt gegen den FC Steinach eine 2:0-Führung und bleibt weiterhin am Tabellenende.

Fussball Der FC Herisau verspielt gegen den FC Steinach eine 2:0-Führung und bleibt weiterhin am Tabellenende.

Die Herisauer setzten den Gegner von Beginn weg unter Druck und kamen so schon in den Startminuten zu einigen vielversprechenden Möglichkeiten. Doch diese Druckphase hielt nicht lange an. Nach einer Viertelstunde kam das Heimteam besser in die Partie, und den Herisauern gelang phasenweise überhaupt nichts mehr. Die Fehlpässe häuften sich, und nach Ballverlusten im Spielaufbau tauchten die Steinacher immer wieder gefährlich vor dem Herisauer Tor auf. Diese hatten Glück, als ein Freistoss des Heimteams am Pfosten landete. In der 30. Minute gelang es den Appenzellern sich zu befreien, und sie erzielten gleich die Führung. Einen weiten Ball leitete R. Schoch in den Lauf von D. Looser weiter, der den Ball an dem herausgeeilten Gästekeeper vorbeischob. Mit der Führung übernahmen die Gäste auch wieder die Kontrolle über die Partie.

Mit Unachtsamkeit Führung verspielt

Auch nach der Halbzeitpause bestimmte der FC Herisau das Spiel und drückte auf den zweiten Treffer. In der 55. Minute klärte der linke Verteidiger des FC Steinach einen weiten Ball Kellers ungeschickt zur Mitte, wo Curaba keine Mühe hatte, den Ball im Tor unterzubringen. Als das Spiel entschieden schien, schlichen sich bei den Herisauern wieder vermehrt Unachtsamkeiten ein, und von einer solchen profitierte das Heimteam zum Anschlusstreffer. S. Looser wollte einen weiten Ball mit dem Kopf zum Torhüter zurückspielen, doch geriet dieser zu kurz, und der Steinacher Stürmer lobte den Ball über Rasimi ins Tor. Die Appenzeller waren nun deutlich verunsichert, denn nur wenige Minuten danach fiel der Ausgleich. Einen Freistoss in den Strafraum konnte Rasimi nur ungenügend wegfausten, so dass der Ball beim Gegner landete. Einen ersten Abschluss gelang es noch abzuwehren, doch der Nachschuss landete im Netz. Bis zum Schlusspfiff setzten die Herisauer nochmals alles daran, den Siegtreffer zu erzielen. Aber auch eine gelb-rote Karte bei den Steinachern und ein guter Weitschuss Ümits konnten am Remis nichts mehr ändern. (ss)

FC Steinach – FC Herisau 2:2 (0:1)

FC Herisau: Rasimi; S. Looser (88. Ümit), Ibraimi, Tasdelen, Wieland; Curaba (69. Müller), Keller, D. Looser, Thaqi; Nesci, R. Schoch (64. Puopolo).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.