Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HERISAU: Jagd nach dem besonderen Motiv

Ab dem 18. März stellt der Herisauer Fotograf David Halter eine Auswahl seiner Landschaftsbilder in der Klinik Gais aus. Er wird Aufnahmen aus neun Ländern zeigen. Ein Foto des 35-Jährigen wurde für eine «Geo»-Postkarte ausgewählt.
Jesko Calderara
Diese Aufnahme machte der Fotograf David Halter in Kanada. Sie zeigt den Mount Rundle, wie er sich im See spiegelt. (Bild: David Halter)

Diese Aufnahme machte der Fotograf David Halter in Kanada. Sie zeigt den Mount Rundle, wie er sich im See spiegelt. (Bild: David Halter)

HERISAU. Die ersten Erfahrungen mit einer Spiegelreflexkamera machte David Halter aus Herisau vor ungefähr acht Jahren. In der idyllischen Umgebung seines Wohnhauses, das von drei Weihern umgeben ist, fing er Natur- und Landschaftsmotive ein. Unterdessen hat der 35-Jährige seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Erstmals wird Halter eine Auswahl seiner Bilder in der Öffentlichkeit zeigen. Zwischen dem 18. März und dem 27. Mai werden in der Klinik Gais um die 30 Landschaftsfotografien zu sehen sein. Es sind Impressionen von Reisen durch Norwegen, Schottland, Kanada, Portugal, Italien, Spanien, Frankreich, Island und die Schweiz.

Kriterien für ein gutes Foto

An der Landschaftsfotografie fasziniert David Halter die Möglichkeit, Technik, Reisen und fremde Kulturen kombinieren zu können. «Landschaften haben überall ihren Reiz, sowohl in fernen Ländern als auch bei uns im Appenzellerland», sagt er. Als Beispiele nennt er spezielle Stimmungen in Wäldern, farbige Erdtöne, imposante Wasserfälle oder Geothermalgebiete. Ein gelungenes Foto müsse beim Betrachter etwas auslösen und ein Motiv aus einer anderen, ungewöhnlichen Perspektive zeigen. «Ansonsten wird es im digitalen Zeitalter mit der Bilderflut gar nicht wahrgenommen.»

Eine besondere Aufnahme ist Halter vor einiger Zeit in der Bretagne gelungen. Darauf sind ein sich schlängelnder Wasserkanal und im Hintergrund die Bauten der Abtei Mont-Saint-Michel zu sehen. Dieses Bild hat selbst das Interesse des internationalen Reportagemagazins «Geo» geweckt. Mittlerweile sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz «Geo»-Postkarten mit dem besagten Motiv erhältlich. Es sei für ihn eine grosse Ehre, dass eine solch renommierte Zeitschrift ausgerechnet sein Bild ausgewählt habe, betont Halter. Gar zum «Foto des Jahres 2015» wählte ein Internetreiseportal eine seiner Aufnahmen vom Leuchtturm am Cap Formentor auf Mallorca.

Selbständig seit 2015

Letztes Jahr hat David Halter den Sprung in die Selbständigkeit gewagt. Dabei ist die Landschaftsfotografie nicht sein einziges berufliches Standbein. Er bietet unter anderem auch Dienstleistungen im Bereich der Architektur-, Produkt- und Porträtfotografie an. Um sein Wissen zu vertiefen, absolviert der Herisauer Fotograf zurzeit eine dreijährige, berufsbegleitende Weiterbildung im Bereich Fotografie und Video an der Höheren Fachschule für Gestaltung und Design in St. Gallen.

Ausstellung «Landschaften» von David Halter in der Klinik Gais, 18. März bis 27. Mai, Vernissage, 18. März um 19 Uhr www.davidhalter.com

Der 35-Jährige ist seit 2015 selbständig. (Bild: Ladina Bischof)

Der 35-Jährige ist seit 2015 selbständig. (Bild: Ladina Bischof)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.