Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HERISAU: Island – von unten und oben

Der Winterthurer Reisefotograf Corrado Filipponi zeigt Island im Rahmen einer Multivision Film- und Fotoreportage. Dazu verbrachte er sechs Monate dort.
Corrado Filipponi zeigt Island von seiner spektakulären Seite. (Bild: PD)

Corrado Filipponi zeigt Island von seiner spektakulären Seite. (Bild: PD)

Der Winterthurer Corrado Filipponi reiste unabhängig durch die von viel freier Natur geprägte Insel. Er erkundigte das Hochland mit verschiedenen Durchquerungen per Geländewagen, die durch Flussfurten und vulkanischen Untergrund in abgelegene Landstriche führten. Wie sich einer Mitteilung entnehmen lässt, sah er sich zusätzlich das Land eine ganze Woche lang aus der Vogelperspektive an. Der Liechtensteiner Helikopterpilot Matthias Vogt führte ihn an unterschiedliche Plätze. Die Beiden zelteten abgelegen im Hochland und sammelten viele Eindrücke. Filipponi zeigt davon in seiner Reportage zahlreiche Aufnahmen. Ebenfalls eingesetzt hat der Fotograf eine Flugdrohne für Filmaufnahmen.

Wie immer in seinen Dokumentationen lässt der Fotograf auch Begegnungen vor Ort einfliessen. So war er im Herbst drei Tage beim Schafabzug vom Abtrieb bis zum Zuordnen von über 6000 Schafen dabei, besuchte eine Pferdefarm im Norden Islands und war Gast bei Gemüsezüchter Palle, der mit seinen Treibhäusern dank geothermischer Bodenwärme ein Grossteil des Landes mit Gemüse versorgt. Zudem wurde Filipponi im Winter von Isländern eingeladen, eine mehrtägige Tour über einen Gletscher zu begleiten – per Ultra-Offroader. Natürlich fehlen auch all die bekannten Highlights Islands entlang der Ringstrasse nicht: spektakuläre Wasserfälle, der Geysir, Gletscherlagunen, die Westfjords, unzählige putzige Papageitaucher sowie die geothermisch aktive Gegend um den Myvatn herum. Dies und vieles mehr präsentiert Filipponi in seiner aktuellsten Multivision-Fotoreportage. (pd)

Hinweis

Die live kommentierte Show tourt zurzeit durch die Schweiz. Der nächste Vortrag findet am kommenden Donnerstag, 1. Februar, um 20 Uhr, im Casino Herisau statt. Weitere Informationen und Reservationen unter:

www.dia.ch/island

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.