HERISAU: In Ruhestand verabschiedet

Mit Beginn der Sommerferien treten sechs Lehrpersonen die Pension an. Fünf wurden am Schlussessen der Schule für ihr 10-Jahre-Jubiläum geehrt.

Lukas Pfiffner
Drucken
Teilen
Die Neupensionierten: Monika Ammann, Emmi Giacomelli, Bruno Wäger, Christa Nagel, Heidi Hafner und Brigitta Jucker. (Bild: PD)

Die Neupensionierten: Monika Ammann, Emmi Giacomelli, Bruno Wäger, Christa Nagel, Heidi Hafner und Brigitta Jucker. (Bild: PD)

Lukas Pfiffner

redaktion

@appenzellerzeitung.ch

Christa Nagel (Primarschule Saum), Heidi Hafner (Primarschule Ifang), Brigitta Jucker (Primarschule Müli), Bruno Wäger (Primarschule Kreuzweg), Emmi Giacomelli und Monika Ammann (beide Primarschule Waisenhaus) beenden ihre Tätigkeit an der Schule Herisau per kommenden Freitag. Am Schlussessen, das am vergangenen Montag im Casino stattfand, dankte Schulpräsidentin Annette Joos ihnen wie auch allen anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr Engagement. Von der Gemeinde eingeladen waren auch die Hauswarte, Klassenhilfen und die pensionierten Lehrpersonen. Abteilungsleiter Michael Häberli und seine Schulleitungskollegen Markus Stäheli und Marcel Hartmann verabschiedeten die austretenden Lehrpersonen.

Sonnenblume als Jubiläumsgeschenk

Fünf Personen aus dem Schulteam wurden anlässlich des Schluss­essens von der Lehrer-Ortskonferenz für ihr Dienstjubiläum ­geehrt und erhielten traditionsgemäss eine Sonnenblume: Iris Preisig (Primarschule Saum), Andrea Rusch (Kindergarten Saum), Romana Augustin (Kindergarten Moos), Patricia Bentick (Primarschule Langelen) und Pascal Ehrenbold (Sekundarschule Ebnet West) unterrichten seit zehn Jahren in Herisau.

«Ich habe den Übergang von Dominik Schleich zu Michael Häberli in den vergangenen Monaten als fliessend erlebt», blickte Annette Joos zurück. Die Schule Herisau finde nun nicht auf eine ganz neue Weise oder in einem ganz neuen Geist statt, ergänzte sie. «Ich hoffe, unsere Lehrerinnen und Lehrer haben im zu Ende gehenden Schuljahr viele schöne Erlebnisse mit ihren Klassen gehabt», sagte die Gemeinderätin. Sie sei sich aber bewusst, dass es in diesem Beruf auch manch schwierige und belastende Momente gebe.

Abstand zum Alltag gewünscht

Die Schulpräsidentin wünschte Abstand zur Alltagsarbeit in der kommenden unterrichtsfreien Zeit. Auf Einladung der Neu­pensionierten trat zum Abschluss des Abends der Kindergärtner und SRF-Entertainer Dominic Deville auf. Er stellte auf der Casino-Bühne unter anderem auf humorvolle Weise die verschiedenen Typen von Kindergärtlern vor.