Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HERISAU: HV am Samstag und Ständli am Sonntag

Aus dem Harmonika-Orchester sind keine Mitglieder ausgetreten. Trotzdem ist man auf der Suche.
Das Harmonika-Orchester Herisau ist auf der Suche nach neuen Mitgliedern. (Bild: PD)

Das Harmonika-Orchester Herisau ist auf der Suche nach neuen Mitgliedern. (Bild: PD)

Nach einem Nachtessen eröffneten Severin Bruderer, Claudia Marconato und Andrea Bischof musikalisch die Hauptversammlung (HV) des Harmonika-Orchesters Herisau (HOH) im Treffpunkt. Präsidentin Susanne Bruderer begrüsste alle anwesenden Aktivmitglieder, Ehrenpräsidentinnen und Ehrenmitglieder. Im Jahresbericht konnte dann auf ein schönes, lustiges und abwechslungsreiches Jahr zurückgeschaut werden. Auf dem Programm standen diverse Ständli, eine zweitägige Vereinsreise an den Thunersee und auf den Beatenberg. Ausser jeden Mittwochabend zur Probe, trafen sich die Mitglieder zu verschiedenen Anlässen wo Minigolf gespielt, Geburtstage gefeiert oder einfach fein gegessen wurde.

Die statutarischen Traktanden konnten speditiv abgewickelt werden. Die Jahresrechnung wurde mit einem kleinen Gewinn genehmigt und der Mitgliederbeitrag unverändert belassen. Im Vorstand gab es keine Rücktritte; Susanne Bruderer (Präsidentin), Claudia Eisenhut (Vizepräsidentin und Kassierin), Andrea Bischof (Aktuarin), Stefanie Schoch und Romano Marconato (Beisitzer/in) – alle wurden einstimmig wiedergewählt. Für fleissigen Probebesuch konnten sieben Spielerinnen ein Präsent entgegennehmen. Das Orchester plant im Jahr 2018 diverse Ständli, einen Auftritt am Dorffest Herisau und am 25. November findet die traditionelle Unterhaltung im Casino Herisau statt. Nicht mehr wegzudenken ist die Festwirtschaft, die der HOH zusammen mit dem Jodlerclub Alpeblueme jeweils am Silvester in der «Chälblihalle» Herisau organisiert.

Am Folgetag ein Ständli im Alterszentrum

Am Sonntagnachmittag nach der Hauptversammlung stand das HOH bereits wieder im Einsatz: Es erfreute die Bewohnerinnen und Bewohner des Alterszentrums Heinrichsbad. Es ist zur Tradition geworden, dass der HOH und der Jodlerclub Alpeblueme jeweils Ende Januar ein Ständli geben. Abwechselnd wurde musiziert und gejodelt.

Der HOH ist auf der Suche nach neuen Mitgliedern. Es wird jeweils am Mittwochabend von 20 bis 21.45 Uhr im Blaukreuzlokal in Herisau geprobt. Wer gerne Akkordeon spielt und gerne in einem Orchester musiziert, kann vorbeischauen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.