HERISAU: Grosse Freude an Zuckerwatte und Autoscooter

Über das vergangene Wochenende fand auf dem Ebnet und entlang der Bahnhofstrasse der Jahrmarkt statt. Trotz kalter Temperaturen wohnten zahlreiche Besucherinnen und Besucher dem Spektakel bei.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Stückchen Wurst zum Probieren.

Ein Stückchen Wurst zum Probieren.

Obwohl das Wochenende bitterkalt war, liessen es sich viele He­risauerinnen und Herisauer nicht nehmen, dem alljährlichen Jahrmarkt auf dem Ebnet beizuwohnen. Dort luden Autoscooter, ein Riesenrad oder der «Schüttler» zum Verweilen ein. Weiter zur Bahnhofstrasse hin gab es vieles zum Stöbern oder zum Probieren. Wie wäre es mit einem Stückchen Wurst, ein wenig Magenbrot oder einer Zuckerwatte? Bei den eisigen Temperaturen konnte aber auch kaum jemand Nein sagen zu frittierten Pilzen oder einer warmen Suppe. Ohnehin: Wahre Jahrmarktfans liessen sich nicht so leicht abschrecken. Da vermochte auch strömender Regen die Laune nicht zu trüben. Besonders die Kinder waren mit Feuereifer dabei, als es darum ging, diejenigen Enten mit den meisten Punkten zu fischen oder auf dem Pony zu reiten. Trotzdem hätte es durchaus noch mehr Besucherinnen und Besucher geben können; die Marktstandbetreiber zogen eine durchzogene Bilanz. (asz)