Herisau gewinnt das Sechs-Punkte-Spiel

Herisau wendet das Spiel gegen den Aufsteiger Pfannenstiel und holt wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Silvan Stern
Merken
Drucken
Teilen

UNIHOCKEY. Das Spiel gegen den Tabellenvorletzten und Aufsteiger UHC Pfannenstiel war für den UHC Herisau ein Sechs-Punkte-Spiel. Mit einem Sieg hätte man sich einen komfortablen Vorsprung auf die Zürcher herausarbeiten können, mit einer Niederlage hingegen hätte der Gastgeber zu den Appenzellern aufschliessen können.

Herisau gerät in Rücklage

In der 11. Minute gelang dem Heimteam überraschend die Führung. Herisau liess sich aber durch den Gegentreffer nicht aus der Ruhe bringen und kam zu zahlreichen Ausgleichschancen. Doch kurz vor dem Ende des ersten Drittels gelang dem UHC Pfannenstiel durch einen schnell ausgeführten Freistoss das 2:0.

Vier Tore in Folge

Nach dem Anschlusstreffer durch Huber erzielte Schöb den Ausgleich. Nur zwei Minuten später kam es sogar noch besser. Meier schoss die Herisauer mit einem kuriosen Tor – der Ball kullerte im Schritttempo über die Linie – erstmals in Front. In der 51. Minute sicherte Hess mit dem 4:2 aus der Drehung den Herisauer Sieg.

Pfannenstiel – Herisau 2:4 (2:0, 0:3, 0:1) Kirchwies, Egg ZH. – 38 Zuschauer. – Sr. Defanti/Gianora. Tore: 11. Hirsekorn 1:0. 20. Roth (Hirsekorn) 2:0. 23. Huber (Di Lena) 2:1. 32. Schöb 2:2. 34. Meier (Knecht) 2:3. 51. Hess (Huber) 2:4. Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Pfannenstiel. 4mal 2 Minuten gegen Herisau. Herisau: Romuald, Moser, Gsell, Hess, Bischof, Burkhard, Meier, Huber, Stern, Schöb, Studer, Hetzel, Wyss, Di Lena, Holenstein (T), Lanfranchi, Nüesch, Freivogel, Vogt (T), Knecht (C).