HERISAU: Gewerbler suchen Gastronom

An der Hauptversammlung blickte Gewerbepräsident Aldo Carrera auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Im Vorstand bleibt ein Amt vakant.

Patrik Kobler
Drucken
Teilen
Präsident Aldo Carrera begrüsst die neuen Vorstandsmitglieder Ernst Hagmann (l.) und Dominik Meile (r.). (Bild: Patrik Kobler)

Präsident Aldo Carrera begrüsst die neuen Vorstandsmitglieder Ernst Hagmann (l.) und Dominik Meile (r.). (Bild: Patrik Kobler)

Patrik Kobler

patrik.kobler

@appenzellerzeitung.ch

Beim Gewerbeverein Herisau gibt es personelle Wechsel. An der Hauptversammlung vom Mittwochabend haben sich die Vorstandsmitglieder Natal Weishaupt (Finanzen), Beat Süess (Bauhaupt- und Baunebengewerbe) und Stefan Kull (Gastronomie) nicht mehr zur Wiederwahl gestellt. Weishaupt wirkte sieben Jahre im Vorstand mit und hatte gemäss Präsident Aldo Carerra die Finanzen eisern im Griff. «Wir sind fast froh, dass er geht», witzelte er. Süess und Kull waren vier Jahre lang im Vorstand tätig.

Süess verlässt aus beruflichen Gründen den Vorstand. Er zieht sich «bei bestem Einvernehmen» als Teilhaber aus der A. Lehmann Elektro AG zurück und sucht eine neue Herausforderung. Deshalb mache er Platz für jemanden Neues, sagte er. Kull nimmt derweil mit einer Prise Ernüchterung Abschied vom Vorstandsamt. Es sei ihm nicht gelungen, die Gas­tronomen zu einer aktiveren Teilnahme im Gewerbeverband zu motivieren. Er wird aber weiterhin für Projektarbeiten zur Verfügung stehen. Kulls Amt bleibt vorderhand vakant. Für Weishaupt und Süess konnten hinge­gen Nachfolger gefunden werden.

Um die Finanzen kümmert sich neu Dominik Meile. Er arbeitet seit 14 Jahren bei der St. Galler Kantonalbank. Seit vier Jahren ist er am Standort Herisau als Gewerbekundenberater tätig. Für das Ressort Bauhaupt- und Baunebengewerbe stellt sich mit Ernst Hagmann ein in Herisau bestens bekannter Gewerbler zur Verfügung. Seit 28 Jahren arbeitet er bei der Keller + Marquart AG; vor 16 Jahren haben er und seine Frau Irene den Betrieb übernommen. Er sei in der Vergangenheit immer wieder für Ämter angefragt worden, sagte Hagmann an der HV. Jetzt habe er zugesagt. Den Vorstand komplettieren: Aldo Carrera (Präsident), Ralph Nessensohn, Corina Fuchs, Reto Baier und Jürg Mohler. In seinem Jahresrückblick erwähnte Carrera zahlreiche Anlässe, die der Gewerbeverein Herisau organisiert hat: die Autoshow, der Primelitag, die Aktion Einkaufstasche in Schaufenstern, der Christchindlimarkt und nicht zu vergessen zum ersten Mal die Herisauer Gewerbeschau Hema (s. Text unten). Apropos Primelitag: Dieser fällt in diesem Jahr aus. Stattdessen werden nächste Woche Osterchüechli verteilt.

Nächste Hema findet 2019 statt

Gewerbeschau 2015 hatte der Gewerbeverein entschieden, die Hema-Tradition fortzuführen und künftig die Organisation der Herisauer Gewerbeschau zu übernehmen. Obwohl die Ausstellersuche anfangs harzte, konnte im September 2016 die Messe ihre Tore öffnen. Und siehe da: Die Hema war ein voller Erfolg. «Wir haben viele positive Rückmeldungen erhalten», sagt Ralph Nessensohn, der beim Gewerbeverein Herisau für das Ressort Events & Projekte verantwortlich ist. Am Mittwochabend präsentierte er an der Hauptversammlung den Mitgliedern erstmals konkrete Zahlen. Diese zeigen: Die Hema war auch finanziell ein Erfolg – es konnte sogar eine Rückstellung von 35000 Franken für die kommende Messe getätigt werden.

Offen war, in welchem Rhythmus die Hema künftig durchgeführt werden soll. Klarheit hat eine Umfrage unter den Ausstellern gebracht. 58 Prozent waren der Meinung, dass die Gewerbeschau 2018 wieder stattfinden soll. 31 Prozent sprachen sich für 2019 aus und 11 Prozent für 2020. Nessensohn dazu: «Wenn wir die Messe also 2019 durchführen, können wir davon ausgehen, dass fast 90 Prozent der Aussteller wieder mitmachen.» Die Versammlung setzte in der Folge grossmehrheitlich fest, dass die nächste Hema 2019 stattfindet. Danach soll alle drei Jahre eine Gewerbeschau organisiert werden. (pk)