Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HERISAU: Gewerbler schnuppern Theaterluft

Am Mittwochabend führte der Gewerbeverein seinen traditionellen Neujahrsapéro durch. In der Alten Stuhlfabrik gab es sogar Bühnenreifes - sowie Dank für die scheidende Gemeinderätin Ursula Rütsche.
Patrik Kobler
Vertreter der Stuhlfabrik Emanuel Steiner und Marcel Walker. (Bild: Patrik Kobler)

Vertreter der Stuhlfabrik Emanuel Steiner und Marcel Walker. (Bild: Patrik Kobler)

Patrik Kobler

patrik.kobler@appenzellerzeitung.ch

Gewerbevereinspräsident Aldo Carrera verzichtete am Neujahrsapéro auf eine lange Ansprache. Seine Worte waren geprägt vom Dank an seine Vorstandskollegen, die Mitglieder sowie an die Gemeinde – die zum letzten Mal mit Ursula Rütsche vertreten war. Sie wird Ende Mai aus dem Gemeinderat ausscheiden und die Verantwortung für das Ressort Volkswirtschaft in andere Hände weitergeben. Sie betonte, dass die Zusammenarbeit zwischen Gewerbe und Gemeinde gut ist und erinnerte an verschiedene erfolgreiche Projekte, welche die Gemeinde unterstützt: den Heri-Check, den Christchindlimarkt oder die Hema. Der Anlass fand in diesem Jahr in der Alten Stuhlfabrik statt. Marcel Walker, Präsident des Fördervereins, nutzte die Gelegenheit, um die Werbetrommel zu rühren. Im Förderverein kennt man auch Firmenmitgliedschaften. Einen Auftritt hatte auch der eigentliche Gastgeber in der Stuhlfabrik, Schauspieler Philipp Langenegger. Er zeigte einen kurzen Auszug aus seinem aktuellen Programm «De Chemifeger Bodemaa».

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.