Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

HERISAU: «Gestern sind elf Postkisten eingetroffen»

Am Donnerstag ist die Frist für die Einreichung der Steuererklärung abgelaufen. Jacques Oberli, Leiter der kantonalen Steuerverwaltung sagt, wie viel Zeit Säumigen noch bleibt. Herr Oberli, wie viele Bürger haben ihre Formulare pünktlich eingereicht?
Jacques Oberli Leiter Kantonale Steuerverwaltung AR. (Bild: pd)

Jacques Oberli Leiter Kantonale Steuerverwaltung AR. (Bild: pd)

Am Donnerstag ist die Frist für die Einreichung der Steuererklärung abgelaufen. Jacques Oberli, Leiter der kantonalen Steuerverwaltung sagt, wie viel Zeit Säumigen noch bleibt.

Herr Oberli, wie viele Bürger haben ihre Formulare pünktlich eingereicht?

Bislang sind 13 200 Steuererklärungen eingegangen, das sind knapp 40 Prozent. Wenn jemand seine Steuererklärung am 31. März zur Post brachte, gilt sie noch als fristgerecht eingereicht. Diese Briefe erhalten wir teilweise erst nächste Woche mit der B-Post.

Sind 40 Prozent eine gute Quote?

Ja, die Zahl der Einreichungen entspricht ungefähr derjenigen des Vorjahres.

Stapeln sich nun die Umschläge mit den Steuererklärungen in Ihrem Büro?

Nicht in meinem Büro. Wir erhalten zurzeit aber tatsächlich am meisten Steuererklärungen. Allein gestern sind elf Postkisten eingetroffen. In einem nächsten Schritt öffnen wir die Briefe, registrieren den Eingang der Steuererklärungen und erfassen die Zahlen.

Ist jedes Jahr derselbe Steuerkommissär für mein Dossier zuständig?

Wenn Sie kein Unternehmen haben, ist Ihnen niemand fest zugeteilt.

Und wie sieht es mit den Spezialfällen aus, Bürger zum Beispiel, die ein grosses Aktiendepot besitzen?

Steuerkommissäre, die schon mehrere Jahre auf der Steuerverwaltung arbeiten, bearbeiten eher die komplexen Fälle. Dazu gehören Steuererklärungen von unselbständig Erwerbenden, die Aktien von Ausserrhoder Unternehmen besitzen. Aber auch die Unternehmen selber oder die selbständig Erwerbenden haben immer denselben Steuerkommissär.

Was muss ich tun, wenn ich mit meiner Steuererklärung noch nicht fertig bin?

Dann haben Sie die Möglichkeit, eine Fristverlängerung einzureichen. Auf der Website der kantonalen Steuerverwaltung können Sie dies sogar in elektronischer Form tun. Sie haben danach bis zum 30. Juni Zeit.

Bis wann haben Sie von den meisten Bürgern eine Antwort erhalten?

Ende Juni läuft die Frist für die selbständig Erwerbenden ab. Bis Ende September werden etwa 90 Prozent der Steuererklärungen eingetroffen sein. (mge)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.