Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HERISAU: Gemütlichkeit mit dem Trio

Das Georg-Kegel-Trio besteht aus drei musikalischen Lehrern aus dem Raume Appenzell. Dem Club 60plus Herisau und Umgebung gaben sie ein Konzert.
Werner Grüninger
Das Georg-Kegel-Trio begeisterte, und die Darbietungen fanden Anklang. (Bild: GR)

Das Georg-Kegel-Trio begeisterte, und die Darbietungen fanden Anklang. (Bild: GR)

Werner Grüninger

redaktion@appenzellerzeitung.ch

Nach dem erfolgreichen Auftakt ins neue Jahr mit dem Seniorentheater wartete der Club 60plus Herisau und Umgebung im katholischen Pfarreiheim mit einem weiteren musikalischen Leckerbissen mit verschiedenen Stilrichtungen auf, dem Georg-Kegel-Trio. Die drei Musiker konnten mit ihrer Vielfalt, ihrem Repertoire und ihrem musikalischen Können auf verschiedenen Instrumenten für vielseitige Stimmung sorgen und die Besucherinnen und Besucher begeistern. So erklangen Appenzellermusik, alte bekannte Hits, feinster Blues, Rock und auch volkstümliche Schlager. Dazu gehörten auch viele bekannte Lieder aus alten und neuen Zeiten sowie die Anpassungsfähigkeit ans Publikum. So wurden bei jeder musikalischen Stilrichtung die Instrumente gewechselt, um die Gäste vom Teenies bis zur Grossmutter anzusprechen.

Ein musikalisches Allround-Talent

Der Hundwiler Georg Kegel ist ein musikalischer Allrounder. Seit vielen Jahren spielt er in verschiedenen Formationen – Hofpianist beim Club 60plus – vor allem mit den beiden Appenzeller Lehrern Peter Bischof und Hanspeter Masina als «Georg-Kegel-Trio». Dabei versucht er mit seinen Kompositionen stets den Bezug zum jeweiligen Thema, mit seinem eigenen Stil, zu schaffen. An der Musikschule Herisau unterrichtet Kegel seit Jahren Klavier, Akkordeon und Keyboard und zudem erteilt er Musikunterricht an der Sekundarschule Herisau und der Oberstufe Stein. Zu seinen Highlights gehören der «Bundesrat Hansruedi Merz-Marsch» sowie weitere Märsche wie «Regiment 34», «Regiment 77», «Herisauer Kinderfest-Marsch» und «Herisauer 84». Durch steten Instrumentenwechsel – Hackbrett, Akkordeon, Saxofon, Piano, Alphorn, Bass, Gitarre – werden verschiedene Stilrichtungen interpretiert.

Die drei Musiker haben es auch verstanden, das Publikum miteinzubeziehen, sei es mit Mitsingen, Klatschen oder Schunkeln sowie kleinen Tanzeinlagen. Zum Repertoire gehörten bekannte Melodien wie «Bera Wegga», «Rote Lippen», «Aber bitte mit Sahne», eine Alphorneinlage, Hirtenlied, La Paloma und «Marina» von bekannten Komponisten. Die rund 120 Besucherinnen und Besucher waren begeistert von dem musikalischen Darbietungen und forderten Zugaben wie «S’Träumli», «Zirkus Renz» und als Abschluss «Am Himmel stoht es Sternli», was von Jung und Alt mit Applaus verdankt wurde.

Zwei Besichtigungen des SRF-Studios

Werner Grüninger führte durch das Programm, wobei er über 120 Mitglieder begrüssen konnte. Gleichzeitig konnte er sechs Mitgliedern zu runden Geburtstagen gratulieren: 80 Jahre Marti Nüesch, Caroline Giezendanner; 85 Jahre Ruedi Ramsauer, Hedi Fuchs, Meta Gabathuler und Emmi Härter zum 90. Abschliessend wies er auf die kommenden Veranstaltungen hin, wobei der Besichtigung des SRF-Studios Leutschenbach grosses Interesse entgegengebracht wurde, sodass diese doppelt geführt wird (Dienstag, 3. April).

Hinweis

Die nächsten Veranstaltungen des Clubs 60plus Herisau und Umgebung: 20. Februar: Wanderung mit «Fondueplausch»; 6. März: Jass- und Spielnachmittag; 13. März: Hauptversammlung; 20.März/3. April: Besichtigung des TV-Studios Leutschenbach in Zürich.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.