Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HERISAU: Freie Bahn für Aggeler

FDP, SP und SVP verzichten auf eine eigene Kandidatur für die Nachfolge von Gemeinderätin Ursula Rütsche. Auch beim Gewerbeverein ist die Wahl ein Thema.
Jesko Calderara
Der Gemeinderat Herisau wird bald neu zusammengesetzt sein. Ursula Rütsche (dritte von links) tritt auf Ende Amtsjahr zurück. (Bild: PD)

Der Gemeinderat Herisau wird bald neu zusammengesetzt sein. Ursula Rütsche (dritte von links) tritt auf Ende Amtsjahr zurück. (Bild: PD)

Jesko Calderara

jesko.calderara

@appenzellerzeitung.ch

Die CVP Herisau nominierte an ihrer Hauptversammlung vom Mittwoch Einwohnerrat Glen Aggeler offiziell als Gemeinderatskandidat. Ob es für die Nachfolge von Ursula Rütsche noch weitere Kandidaturen geben wird, ist offen. Am 8. April nicht ins Rennen steigen wird die SP. Sie ist zurzeit nur mit Max Eugster im Gemeinderat vertreten. Die Partei versuchte 2014 mit Thomas Forster einen zweiten Sitz zu ergattern, gewählt wurde damals jedoch die heutige FDP-Gemeinderätin Sandra Nater. Dieses Mal sprechen sich die Sozialdemokraten für Aggeler aus. Dies haben die Parteimitglieder diese Woche beschlossen. Nach einer persönlichen Vorstellung an der SP-Hauptversammlung stellte sich Aggeler den Fragen der Mitglieder. Die CVP sollte aufgrund der Parteienstärke im Herisauer Gemeinderat vertreten sein, begründet die SP Herisau ihren Entscheid in einer Medienmitteilung. Keine Ambitionen auf den frei werdenden Sitz im Gemeinderat hat die SVP. Sie ist bereits mit Gemeindepräsident Renzo Andreani und Florian Hunziker im Gremium vertreten. «Wir akzeptieren den Anspruch der CVP», sagt Christian Oertle, Präsident der SVP Herisau. Deshalb werde die Partei CVP-Mann Aggeler unterstützen. Auch für die FDP ist laut Präsident Roger Mantel eine eigene Kandidatur kein Thema. Über einen allfälligen Support für Aggeler entscheiden die Freisinnigen an der nächsten Hauptversammlung. Dann ist der CVP-Kandidat zu einem Hearing eingeladen. Mit den Ergänzungswahlen beschäftigt sich auch der Gewerbeverein. Aus den eigenen Reihen konnte niemand gefunden werden, der sich zur Verfügung stellt. Bis zur Gesamterneuerungswahl 2019 will das Gewerbe jedoch Persönlichkeiten für den Einwohnerrat und den Gemeinderat finden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.