Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

HERISAU: Festfieber kennt keine Sommerpause

In den kommenden Wochen finden wieder zahlreiche Feste statt – zum Beispiel vom 14. bis 16. Juli das Rechberg-Fescht. Ein Feuerwerk wird am 31. Juli gezündet.
Patrik.kobler@appenzellerzeitung.ch

Manche behaupten ja, dass in Herisau nichts los sei. Dabei findet bald jedes Wochenende ein Fest statt – selbst in den Sommerferien. Als nächstes geht vom 14. bis 16. Juli das Rechberg-Fescht über die Bühne. Am Freitag und Samstag sorgen das Trio Wolkenbruch sowie DJ Greenhorn für Stimmung. Am Freitag tritt ausserdem das Bergwaldchörli Enggenhütten auf. Es gibt verschiedene Lokale wie die Kuhstall-Bar, die Säntis-Bar, die Appenzeller-Bar oder den Gipfel 7. Am Sonntagmorgen gibt es das beliebte Zmorge-Buffet sowie musikalische Unterhaltung mit dem Schwyzerörgeli-Trio Echo vom Waldhöttli, Jodlerclub Alpeblueme. «Uns ist es auch in diesem Jahr ein Anliegen, am Rechberg-Fescht für jede Generation etwas bieten zu können. Egal ob Party oder nur gemütliches Beisammensein; bei uns sind alle herzlich willkommen», sagt das Gastgeberpaar Heidi und Fredy Streule-Schiess. Für das Fest gibt es wiederum am Freitag und Samstag einen Shuttlebus-Betrieb. Reservationen werden unter Telefon 071 351 19 41 entgegengenommen.

Am Montag, 31. Juli, findet auf dem Postplatz ab 17 Uhr zum achten Mal das Herisauer Sommernachtsfest mit namhaften Rock- und Popbands statt. Auftreten werden Posh, Private Blend, Trade Mark sowie Gion Stump & The Lighthouse Project. Neben einer Bar und einer Festwirtschaft gehört zum Fest auch eine Kinderwelt mit Hüpfburg. Einer der Höhepunkte wird das Feuerwerk um 22.30 Uhr sein. Der Eintritt zum Sommernachtsfest ist frei. Der Anlass findet unter freiem Himmel statt. Sollte es regnen, wird das Fest im Innern des Casino stattfinden.

Usegstuehlet und Blaskapellenfest

Am Samstag, 26. August, gibt es im Dorf eine Neuauflage von «Usegstuehlet». Man darf jetzt schon gespannt sein, was sich die Leute wieder alles für Begegnungsorte haben einfallen lassen. Entstanden ist der Anlass, der 2015 zum ersten Mal stattfand, aus der Zukunftswerkstatt. Neugierig macht in der Agenda auch das 2. Fihuspa-Blaskapellenfest. Die fidelen Humpa Spatzen (Fihuspa) organisieren diesen Anlass zusammen mit dem Musikverein Herisau. Er findet am 9. und 10. September in der Chälblihalle statt. Zu hören sein werden unter anderen die Dorfspatzen Oberägeri. Sie haben im letzten Jahr am Schweizerischen Blaskapellenfest den Titel gewonnen. Die Organisatoren versprechen einen zweitägigen Ohrenschmaus.

Patrik Kobler

patrik.kobler@appenzellerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.