HERISAU: Emil, wie er leibt und lebt

Seine Gestik, Mimik und Worte sind Kult. Und seine Sketches untödlich. Am Freitagabend ist Emil Steinberger in Herisau aufgetreten. Lachen ist bei ihm Programm.

Roger Fuchs
Drucken
Teilen
Legendär: Emils Nummer als frischgebackener Papa. (Bild: Roger Fuchs)

Legendär: Emils Nummer als frischgebackener Papa. (Bild: Roger Fuchs)

"Emil – no einisch" heisst das aktuelle Programm von Emil Steinberger. Seine besten Nummern bringt der heute 83-Jährige dabei ein weiteres Mal auf die Bühne. Auch wenn die Sketches jahrzehntealt sind, lachen die Menschen, als hörten sie diese zum ersten Mal. "Emil ist einfach menschlich, ein Spiegel der Gesellschaft, mit Fehlern, wie wir sie alle machen" erklärt der Altmeister der Comedy den Erfolg seiner Bühnenpräsenz.

Mit dem Alter und dem Älterwerden beschäftigt sich Emil Steinberger nicht. Er hoffe einfach, es gehe noch lange so weiter. Letztlich überlasse er das aber dem Schicksal. Die Arbeit geht ihm auch abseits der Bühne nicht aus. Haben er und seine Frau Niccel Steinberger Zeit, nutzen sie diese beispielsweise zum Shoppen. So waren sie vor wenigen Tagen in Appenzell. "Wir haben nur gestaunt über die schönen Häuser und die freundlichen Menschen", schwärmt Emil Steinberger.

Mehr zum Thema am Montag in der gedruckten Ausgabe der Appenzeller Zeitung und im E-Paper.

Aktuelle Nachrichten