Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HERISAU: Eine Ära geht zu Ende

Nach 14 Jahren als Präsident übergibt Peter Künzle sein Amt an Raphael Froidevaux. Stefan Stamm übernimmt zudem von Kurt Hanhart das Aktuariat. Rolf Graf wird zum Ehrenmitglied ernannt.
Werner Grüninger

Werner Grüninger

redaktion@appenzellerzeitung.ch

Präsident Peter Künzle konnte zur 162. Hauptversammlung der Männerriege Herisau im Res­taurant Altersheim Ebnet gegen 40 stimmberechtigte Mitglieder und einige Gäste begrüssen. Einen besondern Willkommgruss entbot er Hans Schläpfer (Ehrenpräsident), Fritz Rüfenacht (ältestes Mitglied) und Willi Bänziger (ältestes Turnmitglied).

Die jüngste Versammlung war gleichbedeutend mit der letzten unter Künzles Führung. Nach 14 Jahren als Präsident reichte er seinen Rücktritt ein. Die anwesenden Stimmberechtigten wählten Raphael Froidevaux zu Künzles Nachfolger. Zudem wurde Stefan Stamm als Nachfolger von Kurt Hanhart als Aktuar gewählt. Die übrigen Mitglieder des Vorstandes schafften alle die Wiederwahl problemlos. Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Raphael Froidevaux, Präsident, Urs Kuster, Kassier, Stefan Stamm, Aktuar und Vizepräsident, und die beiden Oberturner René Oberholzer und Christian Sprecher sowie die beiden Revisoren Rolf Huber und Hansjakob Diem.

Die von Urs Kuster geführte Vereinskasse schloss ausgeglichen ab. Die Jahresbeiträge erfahren keine Veränderungen.

Ehre für Rolf Graf

An der Versammlung wurde die Arbeit des scheidenden Präsidenten Peter Künzle zum Wohle der Männerriege verdankt. Zwei Anlässe – Neuauflage Dorffest 2014 und das Kantonalturnfest 2014 – sind Präsident Künzle in bester Erinnerung und förderten bei den Männerturnern den Zusammenhalt. Mit der Organisation des Sport-Fit-Tages 2019 beendet er das Engagement in der Männerriege und stellt sich künftig weiterhin als Helfer zum Wohle der Männerriege zur Verfügung.

Geehrt wurde ebenfalls Kurt Hanhart und Rolf Graf, der auch zum Ehrenmitglied ernannt wurde.

«Mach mit – bleib fit»

Das Turnjahr 2017 war von zahlreichen turnerischen und gesellschaftlichen Höhepunkten geprägt. Dazu gehörten die ATV-Volleyball-Meisterschaft, die Sommer-Olympiade mit der Frauenriege, die zweitägige Turnfahrt ins Tessin sowie die «Wyburg-Weihnacht» bei den Männerturnern.

Die beiden Oberturner, Christian Sprecher (Senioren) und René Oberholzer (Männerturner) hielten Rückschau auf die turnerischen und gesellschaftlichen Anlässe. Als Highlight bezeichneten sie neben den Turnstunden das Sommerprogramm, die Wassergymnastik im Solebad Oberhelfenschwil, den Besuch im Fernsehstudio SRF und die Turnfahrt zur Vogelwarte nach Sempach. Das Durchschnittsalter der Seniorenriege beträgt 74,5 Jahre, wobei der jüngste 67 Jahre alt ist und der älteste 84 Jahre. Zu den fleissigsten Mitgliedern gehören Walter Diem (39 Turnstunden), Hansjakob Diem (34) und Christian Sprecher (33).

René Oberholzer berichtete von abwechslungsreichen Turnstunden und Anlässen, wobei viele zum guten Gelingen beigetragen haben. Das Turnen bei den Männerturnern ist ständig Veränderungen und Ansprüchen der Mitglieder unterworfen. Sie erlebten gemütliche Turnstunden, zu denen die Schneeschuhwanderung, Turnen mit den Senioren, Maibummel, Fit+Fun-Tag und die Turnfahrt gehörten. Von den 21 Turnern waren durchschnittlich gut neun Turner anwesend, wobei 14 zur Stammbesetzung gehörten. Zu den Fleissigsten gehörten: René Bänziger, Kurt Keel und René Oberholzer. Zu den Siegern der Jahresmeister gehörten: René Bänziger (Turnstunden), Werner Nef (Fitness) und Stefan Stamm (Spielplausch) und konnten für ihren Einsatz ein Präsent entgegennehmen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.