HERISAU: Car-Chef kontert Argumente

Am 24. September befindet das Stimmvolk über eine Umzonung an der Schlossstrasse. Erstmals begründet das Ehepaar Ramsauer von Ramsauer Carreisen seinen Wunsch. Gegner wehren sich.

Roger Fuchs
Drucken
Teilen
Christian Ramsauer mit Blick hinunter zum Areal, das umgezont werden soll. Anschliessend will der Car-Unternehmer hier einen Neubau planen. (Bild: Roger Fuchs)

Christian Ramsauer mit Blick hinunter zum Areal, das umgezont werden soll. Anschliessend will der Car-Unternehmer hier einen Neubau planen. (Bild: Roger Fuchs)

Roger Fuchs

roger.fuchs@appenzellerzeitung.ch

Gemeinderat und Einwohnerrat haben zugestimmt, jetzt ist das Volk an der Reihe. Ein hinter der SAK gelegenes Areal an der Schlossstrasse soll von der Zone für öffentliche Bauten und An­lagen in die zweigeschossige Wohn- und Gewerbezone umgezont werden. Besitzer der Landfläche sind Nelly und Christian Ramsauer von Ramsauer Car­reisen. «Die heutige Zonierung wird von der Gemeinde nicht mehr gebraucht, weder für die nahe gelegene Schule noch die angrenzende SAK», sagt Christian Ramsauer. Deshalb hätten sie schon vor 15 Jahren der Gemeinde signalisiert, dass sie das Land gerne in die Wohn- und Gewerbezone umzonen würden. Damit läge besagte Fläche in derselben Zone wie die angrenzende und der Schlossstrasse entlanggezogene Häuserreihe.

Gleichzeitig böte die Umzonung die Grundlage für Ramsauers, dass sie ihre Vision von einem Neubau weiterverfolgen könnten. «Doch jetzt geht es nur um die Umzonung, auf ein Bauprojekt kann man zu einem ­späteren Zeitpunkt immer noch reagieren», präzisiert Christian Ramsauer. Dass sie Neubaupläne verfolgen, bestätigt er aber. Ein Neubau würde ihnen ermög­lichen, die Betriebszweige wie Büro, Werkstatt, Carpark, Pflege, Reinigung und Unterhalt an einem Ort zusammenzuführen. Dadurch könnten Abläufe optimiert werden und unnötige Fahrten fielen weg. Beispielsweise müsste kein Fahrzeug mehr für eine Reinigung nach Gossau und wieder zurückgefahren werden. Aktuell verfügt das Unternehmen über 15 Fahrzeuge. «Elf stehen heute schon in Herisau, vier Reise­cars würden dazukommen», erklärt der Unternehmer.

Bauabsicht ist gemäss Ramsauers längst bekannt

Die Umzonung an der Schlossstrasse war auch ein Teilprojekt bei der Ortsplanungsrevision im November 2013. Diese wurde aber abgelehnt, wenn auch nicht wegen der Situation bei der Schlossstrasse. Gegen diese Umzonung ging damals keine Einsprache ein. Wenn das Interesse der Leute gross gewesen wäre, hätten sie gemäss Ramsauers schon damals reagieren können. Dass sie auf dem Landstück dereinst bauen wollten, sei bekannt gewesen. Auch gegen weitere Argumente der Gegner wehrt sich das Ehepaar. Was, wenn nicht ein Ge­werbe mit Wohnungen soll denn in der entsprechenden Zone entstehen, kontern sie die Aussage, dass der Neubau vielmehr in eine Industriezone ge­höre. Punkto Verkehr und Sicherheit würde die Schlossstrasse ihren Ausführungen zufolge durch den Neubau entlastet. Die Ramsauer-Fahrzeuge sollen künftig von oben her zufahren, vor dem Restaurant Schlössli nach hinten zum Neubau abbiegen und unten über das Gelände der SAK wieder wegfahren. Auch das Lärm­argument der Gegner wegen der Privatwagen von Reisenden, die beim Restaurant in die Reise­busse umsteigen, bereitet Ramsauers Mühe. Das ebenfalls von ihrer Familie betriebene Schlössli gebe es seit vielen Jahrzehnten. Alle, die dort gebaut hätten, wüssten um den Publikumsverkehr. Doch die meisten Fahrten seien sowieso tagsüber. Und bei mehrtägigen Ausflügen fahre der Car einmal weg und einmal zurück und sei nicht permanent im Quartier unterwegs. Was die Bauart des Neubaus betreffe, so wird man gemäss Christian Ramsauer wie beim Garagenanbau beim Schlössli sicher eine passende ­Variante suchen. Doch jetzt gehe es nur um die Umzonung.

Abschliessend sagen Nelly und Christian Ramsauer, dass es auch nicht einfach sei, heutzu­tage eine Fläche für ihr Vorhaben zu finden. Sonst hätten sie längst das entsprechende Grundstück gekauft oder gemietet. Was sie aber seien und bleiben wollten: Ein Betrieb für die Bevölkerung von Herisau.